Startseite  /  Presse  /  Presseinformationen
Teilen
15.01.2013

Leiterplattenmarkt wächst im November 2012

​4/2013

​Frankfurt am Main – Der November-Umsatz der Leiterplattenhersteller war unterdurchschnittlich: Im Jahresvergleich lag er um 7,8 Prozent und im Monatsvergleich um vier Prozent unter dem Vergleichszeitraum. Dies berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems. Einige Leiterplattenhersteller haben unter der sinkenden Nachfrage in den Segmenten Photovoltaik und im PKW-Massenmarkt zu leiden, wenn auch das Premium-Segment im Automobilbau immer noch relativ gut für Beschäftigung sorgt.

Der Auftragseingang zeigte das drittbeste Ergebnis für einen November in der letzten Dekade. Zwar war das Niveau 17 Prozent niedriger als im Vorjahr, doch ist dabei zu berücksichtigen, dass es sich damals um einen Sondereffekt handelte. Infolge von Überschwemmungen in Thailand hatten die dortigen Zulieferer für die Kfz-Industrie Lieferprobleme.

Der hohe Auftragseingang im November ist auch darauf zurückzuführen, dass langfristige Bestellungen nun fest eingestellt wurden. Problematisch ist dennoch die zunehmende Kurzfristigkeit der Aufträge, die kaum Planungssicherheit erlaubt.

Das Book-to-Bill-Ratio stieg wegen des Zusammentreffens unterdurchschnittlicher Umsätze mit guten Auftragseingängen auf einen ungewöhnlich hohen Wert von 1,20.

Die Mitarbeiterzahl ging im Vergleich zum Oktober um 0,5 Prozent und zum Vorjahresmonat um 3,5 Prozent zurück. Weiterhin wurden primär befristete Verträge beendet.

Ansprechpartner