Startseite  /  Themen  /  Smart Grid
Teilen
06.03.2012

Gesprächsplattform „Zukunftsfähige Energienetze“

​Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Februar 2011 die ständige Plattform „Zukunftsfähige Energienetze“ gegründet.

Der Ausbau der Stromnetze ist beim Projekt Energiewende sehr bedeutend.
Der Ausbau der Stromnetze ist beim Projekt Energiewende sehr bedeutend.
© miket - Fotolia

​Zielstellung dieser Plattform ist die Erarbeitung von Lösungsvorschlägen zum Ausbau der Stromnetze vor dem Hintergrund der Energiewende.

Die Arbeit der Plattform „Zukunftsfähige Energienetze“ erfolgt in einem regelmäßig tagenden Plenum und folgenden themenspezifischen Arbeitsgruppen:

  • AG Informationsoffensive und Netzdialog,
  • AG Planungs- und Genehmigungsverfahren,
  • AG Regulierung,
  • AG Offshore-Anbindung,
  • AG Neue Technologien,
  • AG Systemsicherheit,
  • AG Intelligente Netze und Zähler und
  • AG Netzentwicklungsplan.

Die Arbeitsgruppen erarbeiten Handlungsempfehlungen zur Modernisierung und Beschleunigung der Ertüchtigung der Stromnetze sowie zu einem sicheren und effizienten Netzbetrieb. Diese Handlungsempfehlungen werden in Plenarsitzungen der Plattform behandelt. Das Plenum formuliert daraus in regelmäßig stattfindenden Plenarsitzungen konkrete Handlungsempfehlungen an die Politik.

Der ZVEI ist sowohl in den Arbeitsgruppen als auch im Plenum vertreten.

Ansprechpartner

Vernetzte Welten

Auf seiner interaktiven Microsite zeigt der ZVEI den Beitrag der Elektroindustrie zur Gestaltung von Smart Health, Smart Home und Smart Grid.​


zur Microsite
CeBIT 2012 Smart Grid Summit