Startseite  /  Verband  /  Fachverbände  /  Consumer Electronics
Teilen

Fachverband Consumer Electronics

EFSC-Forum für eine ausgewogene Frequenzpolitik in Europa

Hinter der Abkürzung EFSC steht ein europäischer Zusammenschluss von Industrieverbänden und Unternehmen, der sich für das friedliche Nebeneinander von Anwendungen im UHF-Spektrum einsetzt.

Energie sparen beim Fernsehen – Energielabel macht’s möglich

Seit rund 15 Jahren ist das Energielabel für Haushalts-Großgeräte erfolgreich im Einsatz. Seit November 2011 informiert das Label auch über den Stromverbrauch von Fernsehern.
  • EFSC-Forum für eine ausgewogene Frequenzpolitik in Europa
  • Energie sparen beim Fernsehen – Energielabel macht’s möglich

​Der Fachverband

Der Fachverband Consumer Electronics unterstützt die nationalen und europäischen Belange einer global agierenden Branche und stellt sicher, dass in der politischen und gesellschaftlichen Öffentlichkeit ein breiter Konsens über den Wert von Information, Informationstechnologien und Trends entsteht.
Er stellt seinen Mitgliedern aktuelle Brancheninformationen zur Verfügung und pflegt den Erfahrungsaustausch über technische, medienpolitische und wirtschaftsrechtliche Entwicklungen.

Auf europäischer Ebene ist der Fachverband Consumer Electronics im europäischen Verband „Digitaleurope“ vertreten und engagiert sich dort aktiv für die Interessen seiner Mitglieder im europäischen Wirkungskreis.​

Themen​

Der Fachverband Consumer Electronics setzt sich aktiv für die Interessen seiner Mitglieder unter anderem in den folgenden Themengebieten ein:

  • Smart-TV: Initiative „Smarter Fernsehen“, HbbTV
  • Interoperabilität (etwa CIPlus)
  • Breitbandnetzausbau, Digitale Dividende, Koexistenz
  • Einführung neuer Standards (etwa DVB-T2)
  • 3DTV
  • HDTV
  • UHDTV
  • Digitalradio (DAB+)
  • Smart Home (Heimvernetzung)
  • Energielabel und Ecodesign TV-Geräte, Entsorgung von Elektro-Altgeräten, Stoffpolitik
  • Verbraucherrechte, Kundendienst
  • Urheberrecht
  • Medienrecht
  • DigitalEurope, Digital Agenda
  • Marktforschung ​
Organisation​

Durch einen offenen und lebhaften Erfahrungs- und Meinungsaustausch in den Arbeitsgruppen, Kommissionen und Gremien des Fachverbands werden Rahmenbedingungen geschaffen, die die Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedsunternehmen des Fachverbands wesentlich fördern.

Im Folgenden stellen wir Ihnen unseren Vorsitzenden sowie die Gremien und Arbeitskreise samt ihrer Sprecher gerne vor:​

Vorsitz, Gremien und Arbeitskreise

  • Vorsitzender: Hans Wienands (Samsung)
  • Abteilung Medienpolitik / Medienrecht, Leitung Carine Chardon (ZVEI)
  • Kommission Technologie und neue Medien (KTM)
    Sprecher:
    Martin Fähnrich (Panasonic)
  • AG Kundendienst
    Sprecher: Frank Forstreuter (Sharp)
  • AG Kommunikation
    Sprecher/in: N.N.
  • AG Umwelt
    Sprecher: Sebastian Stiegler (Samsung)
  • AG Recht
    Sprecher: Rainald Ludewig (Panasonic)

  • AG Marktforschung
    Sprecher: Burkhard von Pozniak (Samsung)

 

Netzwerk​ ​



Die erfolgreiche Arbeit des Fachverbands Consumer Electronics basiert auf einem gut ausgebauten und intaktem Netzwerk sowie vielfältigen Kontakten innerhalb des politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeldes.

Die gute Vernetzung des Fachverbands Consumer Electronics mit vielfältigen Partnern der Wertschöpfungskette ermöglicht unter Einbeziehung der verschiedenen Interessengruppen eine effiziente Arbeitsweise.

Unter anderem ist der Fachverband Consumer Electronics vernetzt mit der Deutschen TV-Plattform, dem europäischen Dachverband Digitaleurope, der gfu (Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik), der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung), der Messe Berlin (IFA), mit InfoTip sowie anderen nationalen Verbänden, etwa mit der ANGA, dem BDI, dem BVT, dem VDE, dem VPRT, dem ZVEH oder dem Photoindustrie-Verband. Innerhalb des ZVEI besteht eine Vernetzung unter anderem zum Fachverband Satellit & Kabel.

 

 Aktuelle Themen

​Aktivitäten zur Konvergenz auf EU-Eben
​Die EU-Kommission hat am 24. April 2013 hat ein Grünbuch zu Medienkonvergenz veröffentlicht. Ziel des Grünbuchs ist es, eine öffentliche Debatte über die Auswirkungen des Zusammenwachsens von Technik und Inhalten anzustoßen. mehr
​Smart-TVs treffen den Nerv der Zeit
​Laut einer vom ZVEI in Auftrag gegebenen Studie haben sich Smart-TVs in den deutschen Haushalten so schnell verbreitet wie kaum eine andere neue Geräteart. Die neuen Möglichkeiten sind sehr beliebt und steigern spürbar die Attraktivität des Fernsehers. mehr
​Smart-TV-Glossar
Eine vom ZVEI beauftragte repräsentative Studie ergab, dass, obwohl Smart-TVs bei den Verbrauchern beliebt sind, nur wenige die neuen Funktionen und damit verbundenen Fachbegriffe verstehen. ​Der ZVEI-Fachverband Consumer Electronics veröffentlicht daher ein Glossar und klärt damit Verbraucher zum Thema Smart-TV auf. mehr
​CI Plus – Eine im Branchenkonsens eingeführte europäische Technologie ​
Fast alle TV-Geräte und -Receiver sind heute mit der digitalen Schnittstelle Common Interface Plus (CI Plus) ausgestattet. Zusammen mit dem passenden Modul können damit verschlüsselte TV-Programme ohne zusätzliche Empfangs-Box genutzt werden. mehr ​​
Zeitversetztes Fernsehen ist mit CI Plus immer möglich​
TV-Geräte, die über eine CI Plus-Schnittstelle verfügen, können verschlüsselte TV-Signale ohne zusätzliche Empfangsbox darstellen. Über Einschränkungen bei der Nutzung von Diensten über CI Plus wird viel diskutiert: Der ZVEI liefert ein paar Fakten. mehr ​
Digitalisierung: volkswirtschaftliches & gesellschaftspolitisches Ziel​
Der ZVEI setzt sich für die Digitalisierung von Fernsehen und Hörfunk ein. Diese Leitmedien brauchen zeitgemäße Technologien, die neue Programm- und Dienste-Formate ermöglichen und dem Nutzerwunsch nach hochauflösenden Bildern nachkommen. mehr ​
HbbTV – ein Standard mit Zukunft​ ​
Normen und Standards stellen die wichtigste Voraussetzung für das reibungslose Zusammenspiel von Endgeräten und Diensten dar. Für Smart-TVs setzt sich seit einiger Zeit der europäische Standard HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband TV) durch. mehr
Die Steigerung von Digital-Fernsehen ist hochauflösend ​
HDTV ist die vielleicht wichtigste technische Innovation der letzten Jahre und sorgt stetig für positive Impulse des CE-Markts Deutschland und Europa. HDTV ist außerdem der wichtigste Treiber der Digitalisierung deutscher TV-Haushalte. mehr
Die nächste TV-Revolution: Fernsehen von morgen ist dreidimensional ​
Seit knapp zwei Jahren steht mit 3D-TV die nächste Innovation in Sachen Bildqualität im Fokus der Unterhaltungsindustrie. Treiber ist bei 3D, wie schon bei HDTV, die Consumer Electronics-Industrie. mehr
Smart Home –  intuitive, effiziente Vernetzung zu Hause ​
Intelligente Vernetzung zu Hause ist heute keine Zukunftsvision mehr. Immer mehr Gerätearten und technische Komponenten lassen sich mittels einer entsprechenden Infrastruktur in ein intelligentes Netzwerk einbinden und zentral steuern. mehr

Ansprechpartner

Kampagne

​Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten von Smarter Fernsehen.


Was ist Smarter Fernsehen?