News

27.08.2014

Bessere Vergleichbarkeit von Kabelnetzverstärkern über das „Standarddatenblatt für Kabelnetzverstärker"

Die Mitglieder des ZVEI Fachverbands Satellit & Kabel haben sich dem Thema Vergleichbarkeit von koaxialen Kabelnetzverstärkern angenommen.

Die Mitglieder des ZVEI-Fachverbands Satellit & Kabel haben sich - im Rahmen des Arbeitskreises Verstärker – dem Thema Vergleichbarkeit von koaxialen Kabelnetzverstärkern angenommen und sich zum Ziel gesetzt, eine einheitliche, für Betreiber und Installateure von Kabelnetzen verständliche und nachvollziehbare Dokumentation zu schaffen, die eine schnellere und bessere Wahl des geeignetsten Verstärkers ermöglicht. 

Unter Berücksichtigung der Anwendungen und aus Sicht der Anwender, entstand im Arbeitskreis bereits 2007 der erste Entwurf eines gemeinsamen Formblatts. Unterschiedliche und sich stets ändernde Anforderungen im Vorwärtsbereich/Downstream und im Rückweg/Upstream, bezüglich der Parametrisierung von Verstärkern, haben im Laufe der Zeit zu einer stetigen Erweiterung und Anpassung der Vorlage geführt.

Neben dem bewährten Messverfahren für den maximalen Betriebspegel nach CENELEC 42 (29), welches in der EN 60728-3 beschrieben ist, wurde nun auch der maximale Betriebspegel mit einer rein digitalen Kanalbelegung im Datenblatt aufgenommen. Nach der damit verbundenen Messmethode mit voller digitaler Kanallast im Downstream – nach EN 60728-3-1 – werden die Verstärker mit 112 Kanälen bis 1006 MHz belastet und bezüglich ihrer Aussteuerbarkeit bewertet. Damit ist der immer weiteren Fortschreitung der Digitalisierung Rechnung getragen.

Im Upstream hat neben dem CINR Messverfahren, bei welchem eine Rauschleistung die Rückkanallast simuliert, das neue Messverfahren nach CLC/TS 50083-3-3 mit 6 (8) digitalen Kanälen bis 65 (85) MHz, Einzug in das Formblatt genommen. Dieses neue Messverfahren erlaubt die Bestimmung des maximalen Betriebspegels im Upstream.

Der ZVEI-Fachverband Satellit & Kabel empfiehlt die Anwendung des Datenblatts – über die Fachverbandsfirmen hinaus – als zukünftige Spezifikationsgrundlage für Kabelnetzverstärker aller Art.

Für eventuelle Rückfragen oder Rückmeldungen stehen sowohl der ZVEI-Fachverband Satellit & Kabel (satellitkabel(at)zvei.org), als auch die Technische Kommission mit dem Arbeitskreis Verstärker jederzeit gerne zur Verfügung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Automation

Mehr erfahren

Electronic Components and Systems

Mehr erfahren

Elektromedizinische Technik

Mehr erfahren

Arge Errichter & Planer

Mehr erfahren

Satellit & Kabel

Mehr erfahren

Die Elektroindustrie - 100 Jahre Innovation für Menschen

Schritt für Schritt entwickeln wir Menschen uns weiter. Die Technologie spielt in Zeiten der Digitalisierung eine immer größere...

ZVEI explains Supply Chain Management

Electronic supply chains are complex. This is why it is of importance to manage their complexity well. The PROS definiton...

ZVEI erklärt Supply Chain Management

Damit Wertschöpfungsketten gut funktionieren, müssen sie gut gemanagt werden. Die PROS-Definition des ZVEI hilft dabei.

ZVEI Kolloquium Gebäudeautomation 2016: IoT - und was jetzt?

Das Internet der Dinge, Dienste und Menschen ermöglicht datenbasierte Innovationen und damit neue Produkte, Systeme und...

ZVEI Kolloquium Gebäudeautomation 2016: Von Produkten, Systemen und Diensten im IoT

Herausforderungen im Internet der Dinge, Dienste und Menschen – beim 7. ZVEI-Kolloquium Gebäudeautomation war das ein zentrales...