Publikationen

22.11.2016

Welche Kriterien müssen Industrie-4.0-Produkte erfüllen?

Beinahe inflationär erscheint die Verwendung von Begriffen wie „IoT Ready“, „RAMI-4.0-konform“ oder auch „Industrie4.0-Siegel“.

 

Dahinter verbergen sich allzu oft Leistungsangebote, die Industrie 4.0 völlig unterschiedlich definieren und weit mehr zur Verwirrung als zur Klärung beitragen.

 

Wie lässt sich dieser Begriffs- und Angebotsdschungel lichten?

Im ZVEI wurden dafür allgemeine und herstellerunabhängige Kriterien für Industrie 4.0-Produkte erarbeitet, die in diesem Leitfaden beschrieben werden.

 Herunterladen

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Automation

Mehr erfahren

Electronic Components and Systems

Mehr erfahren

Elektromedizinische Technik

Mehr erfahren

Arge Errichter & Planer

Mehr erfahren

Satellit & Kabel

Mehr erfahren

Die Elektroindustrie - 100 Jahre Innovation für Menschen

Schritt für Schritt entwickeln wir Menschen uns weiter. Die Technologie spielt in Zeiten der Digitalisierung eine immer größere...

ZVEI Kolloquium Gebäudeautomation 2016: IoT - und was jetzt?

Das Internet der Dinge, Dienste und Menschen ermöglicht datenbasierte Innovationen und damit neue Produkte, Systeme und...

ZVEI Kolloquium Gebäudeautomation 2016: Von Produkten, Systemen und Diensten im IoT

Herausforderungen im Internet der Dinge, Dienste und Menschen – beim 7. ZVEI-Kolloquium Gebäudeautomation war das ein zentrales...

ZVEI Kolloquium Gebäudeautomation 2016: Kundenvertrauen vs. Cyber-Crime

Sicherheit in der vernetzten Welt – eines der großen Themen beim 7. ZVEI-Kolloquium Gebäudeautomation in Frankfurt. Neben...

Womit würde euer Solar-Modellfahrzeug überzeugen?

... Schnelligkeit? ... Schönheit? ... im Wettbewerb von SolarMobil Deutschland sind eure Ideen gefragt. Wir haben auf der IFA am...