Editorial

Den Ball aufnehmen

Vor wenigen Tagen kündigte der neue EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton eine umfassende EU-Datenstrategie für Mitte Februar an. Das Ziel: Europa fit machen für den nächsten Digitalisierungssprung insbesondere in den Sektoren Industrie, Mobilität und Gesundheit. Durchgedrungen ist bereits, dass Unternehmen leichter Zugriff auf Daten – auch der öffentlichen Hand – erhalten sollen.

Endlich ergreift Europa die Initiative. Denn weder der amerikanische Weg des massenhaften Sammelns von – meist privaten – Daten und deren Nutzung für neue Geschäftsmodelle ohne Datenschutz noch der chinesische Weg der Auswertung von Daten zur staatlichen Überwachung können für uns Vorbild sein. Europa muss einen dritten Weg finden und der Welt aufzeigen – die Chancen dafür sind gut. Auch wenn die DSGVO in ihrer Umsetzung noch zu Herausforderungen führt: Europa hat en bloc gehandelt. Und darum muss es jetzt – nach dem Ausscheiden des Vereinigten Königsreichs – nochmals mehr gehen. Tempo ist dabei essenziell.

Wie sammeln und nutzen wir Daten? Braucht es eine neue Datenkultur? Diese und viele andere Fragen beschäftigen auch unseren Verband. Um den hierzu stattfindenden gesellschaftspolitischen Diskurs voranzubringen, hat der ZVEI die „Leitlinien der deutschen Elektroindustrie für den verantwortungsvollen Umgang mit Daten und Plattformen“ erarbeitet. Im Rahmen unserer Jahrespressekonferenz am 28. Januar haben wir sie erstmals vorgestellt. Unterlegt mit konkreten Unternehmensbeispielen zeigt unsere Branche hier, welchen Nutzen Daten stiften können, wenn sie sich auf ein gemeinsames Wertefundament stützen. Daten müssen besser – aber dennoch sicher und im Falle persönlicher Daten in der Regel auch anonymisiert – zugänglich gemacht werden. Und dazu muss in einem möglichst breiten gesellschaftlichen Dialog für Verständnis und Vertrauen geworben werden. Wir müssen zeigen, welchen Beitrag eine Datenökonomie für die Gesellschaft, etwa bei Gesundheit und Nachhaltigkeit, aber auch für die industrielle Wertschöpfung in Deutschland und Europa leisten können.

Unser Diskussionspapier kommt zur richtigen Zeit. Wir werden den Ball aufnehmen, den uns die aktuelle politische und gesellschaftliche Debatte zuspielt, und die Position unserer Unternehmen bei dieser Herausforderung in Berlin und Brüssel kenntlich machen.

Ebenso nehme ich als neuer Vorsitzender der ZVEI-Geschäftsführung gerne den Ball auf, der mir von unseren Mitgliedsunternehmen für den Verband seit Jahresanfang anvertraut wird. Das Spielfeld für die Elektroindustrie ist groß. Lassen Sie uns – gemeinsam im Haupt- und Ehrenamt – dieses Feld engagiert ausfüllen und dabei mit klugem Zusammenspiel punkten.

 

Ihr

Wolfgang Weber

Mehr lesen Weniger lesen

Schlaglicht

Konjunktur & Analysen

Holländische Krankheit

Als man 1959 unter der Erde von Groningen das mit fast drei Billionen Kubikmetern größte Gasfeld in Europa entdeckte, waren sich…

Mehr


Schwerpunkt


Unsere Themen 2020

Industrie 4.0

Industrie 4.0 und 5G-Netze weiter im Fokus

Auf der letztjährigen Smart Production Solutions (SPS) in Nürnberg präsentierte der ZVEI gemeinsam mit der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg das Digitale Typenschild als einen Use Case der Verwaltungsschale, dem digitalen Zwilling der Industrie 4.0.

Energie

Ob Klimaschutzpaket oder Green Deal – Innovation schützt Klima

Das Klimaschutzpaket der Bundesregierung hätte konsequentere Maßnahmen ergreifen können. Rund 70 bereits bestehende und neue Einzelmaßnahmen – über die Sektoren verteilt – sollen dafür sorgen, dass Deutschland seine Klimaziele bis 2030 erreicht. Unter anderem wird es ab 2021 einen festen Preis für den Ausstoß von CO2 im Verkehrs- und Gebäudesektor geben, der stufenweise von anfangs 10 Euro bis auf 35 Euro pro Tonne im Jahr 2025 steigt. Zu wenig, um wirkliche Anreize für Investitionen in CO2-mindernde Technologien – die bereits vorliegen – zu setzen. Eine konsequente Neuausrichtung der heutigen Umlagen, Abgaben und Steuern beim Strom fehlt.

 

Mobilität

Elektromobilität benötigt Gebäudeinfrastruktur

Das Mobilitätssystem wandelt sich von Grund auf. Damit einher geht die Automatisierung, die Vernetzung und der Antriebswechsel, vor allem in Richtung Elektrifizierung. Elektrofahrzeuge können einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Emissionsvermeidung leisten. Voraussetzung für Elektromobilität ist allerdings, dass die Möglichkeit zum Laden der Fahrzeuge besteht. Dies betrifft besonders den privaten Bereich, da ein überwiegender Anteil von Ladevorgängen zuhause erfolgt.

Gebäude

Digitalisierung, Vernetzung, KI – Gebäude zukunftsfähig machen

Mit der Konsortialleitung des BMWi-geförderten Projekts Foresight begibt sich der ZVEI 2020 auf neues Terrain. Erstmals kommen in diesem Projekt Elektroindustrie und Wohnungswirtschaft zusammen – selbstverständlich mit weiteren Partnern. Gemeinsam soll eine offene Plattform für intelligente und vorausschauende Smart-Living-Services geschaffen werden. Denn intelligente Anwendungen im Wohngebäude unterstützen nicht nur die Bewohner in ihrem Alltag. Sie können auch dazu beitragen, Mehrfamilienhäuser wirtschaftlich zu betreiben. Mit Hilfe von KI-Methoden sollen die individuellen Systeme voneinander lernen können. Die Steuerungsaufgaben in einem hochgradig vernetzten, smarten Gebäude sind so komplex, dass nur eine KI-basierte Plattform ihnen gerecht werden kann. Der erste Workshop zum Projektstart Mitte Januar hat spannende Impulse für die Zusammenarbeit gegeben, nun gilt es, weitere Partner zu gewinnen und die inhaltliche Arbeit voranzubringen.

Nachwuchs

MINT the Young: my eFuture 2020

Den Klimawandel stoppen, die Mobilitätswende ermöglichen, die Fabriken der Zukunft gestalten: Um diese und viele weitere Probleme zu lösen und die Chancen der Zukunft zu nutzen, braucht es viele kreative Köpfe. Die Elektroindustrie ist auf der Suche nach genau solchen Zukunftsdesignern und -designerinnen. Nach jungen Menschen, die sich mit Begeisterung für eine bessere Zukunft einsetzen. In unserer Branche sind engagierte junge Menschen genau richtig, denn die Zukunft wird ohne jeden Zweifel elektrisch sein.


Konjunktur & Analysen

Aktuelle Kennzahlen aus dem Bereich Konjunktur und Analysen

Hier finden Sie die aktuellen Konjunktur- und Außenhandelsdaten der deutschen Elektroindustrie.

Mehr erfahren



Video-on-Demand