Presse

23.04.2018

Bundeskanzlerin Merkel besucht Industrie-4.0-Projekt der David-Roentgen-Schule auf der Hannover Messe

29/2018

Bei ihrem Rundgang über die Hannover Messe trifft Bundeskanzlerin Angela Merkel auch mit Schülerinnen und Schülern der David-Roentgen-Schule Neuwied zusammen. Am ZVEI-Stand in Halle 11 erläutern sie ihr selbst entwickeltes Exponat „Industrie4.0@school“, das viele Facetten der Digitalisierung eines automatisierten Produktionsprozesses zeigt. Seit Herbst 2016 arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern der Berufsbildenden Schule gemeinsam an diesem Projekt. Der Clou: Mit Hilfe einer App kann ein Produkt individuell gestaltet und der Produktionsprozess bis hin zur Fertigstellung über eine CNC-Fräse beobachtet werden.

Der ZVEI und die David-Roentgen-Schule kooperieren seit 2013. Jahr für Jahr zeigen die Schülerinnen und Schüler ihre neuesten Überlegungen zur Automatisierungstechnik in Hannover. „Die anspruchsvollen Projekte drücken immer wieder die Begeisterung aus, mit der unsere Berufsschüler innovative Technologien aufgreifen“, lobt Schulleiter Dirk Oswald seine Schülerinnen und Schüler.

ZVEI-Präsident Michael Ziesemer: „Unsere Zusammenarbeit mit der David-Roentgen-Schule ist ein Leuchtturm-Projekt, das positiv abstrahlt auf viele junge Menschen. Unsere Branche braucht mehr Fachkräfte mit MINT-Qualifikation – sowohl Ingenieure als auch Facharbeiter.“

Zu den vielfältigen Projekten des ZVEI im Bereich Nachwuchswerbung gehört auf der diesjährigen Messe auch das Projekt „my eFuture“ mit zehn Unternehmen, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem VDE.