Presse

11.12.2017

Dr. Dirk Steinbrink neuer Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Kabel und isolierte Drähte

100/2017

Der Vorstand des ZVEI-Fachverbands Kabel und isolierte Drähte hat Dr. Dirk Steinbrink (Nexans) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Steinbrink folgt Hans Koch (Prysmian) nach, der nicht mehr zur Verfügung stand.

Steinbrink sieht die Kabelindustrie vor großen Herausforderungen: „Der Ausbau der Energienetze, der Breitbandausbau und die Mobilität der Zukunft sind die Aufgaben, die unsere Branche antreiben und an denen wir im Verband gemeinsam arbeiten. Energie- und Kommunikationsnetze sind die Infrastrukturen, die Digitalisierung, Energie- und Mobilitätswende erst ermöglichen. Der Ausbau dieser Netze muss daher in der nächsten Legislaturperiode höchste politische Priorität bekommen.“

Der Ausbau der Stromverteilnetze gehe viel zu langsam voran, so Steinbrink. Es sei dringlich, die politischen und regulativen Weichen für eine Verstärkung der Netze zu stellen. Die Übergangszeit bis zum Wirksamwerden der Novelle der Anreizregulierung führe dazu, dass der Ausbau bisher weit hinter den gesetzten Zielen zurückbleibt.

Bei Kommunikationsnetzen begrüßt Steinbrink, dass die Politik das Gigabit-Ziel im Fokus hat. Dabei sollte die politische Zuständigkeit für Breitbandausbau an einer Stelle strategisch gebündelt werden, ohne zusätzliches Kompetenzgerangel zu erzeugen.

Die Kabelindustrie in Deutschland erzielte 2016 einen Umsatz von 6,6 Milliarden Euro. Mit derzeit über 18.000 Mitarbeitern produzieren die Hersteller etwa 8.000 Kabel- und Leitungsbauarten für die Übertragung elektrischer Energie und Kommunikation sowie eine breite Palette im Bereich der Lackdrähte und der Kabelverbindungstechnik.