Presse

02.12.2016

Leiterplattenmarkt legt Wachstumspause ein

95/2016

Frankfurt am Main – Der September-Umsatz 2016 der Leiterplattenhersteller in der Region DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) entsprach knapp dem langjährigen Durchschnitt. Dies berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems. Im Vergleich zum September des Vorjahres war er 0,6 Prozent niedriger; die ersten drei Quartale schlossen 0,8 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum ab.

Nach einer insgesamt positiven Entwicklung in den ersten acht Monaten des Jahres ist der Auftragseingang im September eingebrochen. Die Bestellungen sind gegenüber August 2016 um 28 Prozent zurückgegangen. Gegenüber September 2015 betrug der Rückgang 14 Prozent. Allerdings waren die Auftragseingänge in den Vergleichsmonaten überdurchschnittlich hoch. Kumuliert über die drei Quartale des laufenden Jahres verzeichnete das Branchensegment einen um 1,6 Prozent gestiegenen Auftragseingang gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das Book-to-Bill-Ratio als Quotient aus Auftragseingang und Umsatz ist mit 0,82 auf den niedrigsten Stand seit Oktober 2014 gefallen.

Die Mitarbeiterzahl blieb im September stabil mit plus 0,2 Prozent gegenüber August und plus 0,7 Prozent gegenüber September 2015.