Presse

25.05.2016

Leiterplattenmarkt stagnierte im März 2016

38/2016

Frankfurt am Main – Der Umsatz der Leiterplattenhersteller ging im März 2016 gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent zurück, berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems.

Insgesamt schloss das erste Quartal um 1,8 Prozent niedriger ab. Grund für den Umsatzrückgang war unter anderem der kürzere März, in dem ein Arbeitstag weniger zu Buche schlug als 2015.

Die Auftragseingänge gingen im März dieses Jahres, nach einem starken Februar, deutlich zurück. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden 7,7 Prozent weniger Aufträge eingesammelt. Das erste Quartal verzeichnete insgesamt einen Rückgang von 2,8 Prozent bei den Aufträgen.

Der Trendindikator Book-to-Bill-Ratio erreichte im März 2016 einen Wert von 1,00.

Bei den Beschäftigten verzeichneten die Leiterplattenhersteller im März 2016 einen Zuwachs von 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.