Presse

07.11.2017

Olaf Zinne neuer Geschäftsführer ZVEI-Fachverbände Elektrobahnen und -fahrzeuge, Fahr- und Freileitungsbau

82/2017

Zum neuen Geschäftsführer der ZVEI-Fachverbände Elektrobahnen und -fahrzeuge sowie Fahr- und Freileitungsbau wurde Olaf Zinne berufen. Er verantwortet im Verband zudem die neu gegründete Plattform „Smart Mobilty“. Zinne folgt auf Herbert Zimmermann, der mehr als zwanzig Jahre lang die Arbeit der beiden ZVEI-Fachverbände prägte und nunmehr in den Ruhestand getreten ist.

Zinne ist Volljurist und absolvierte ein Masterstudium (LL.M.) in den Vereinigten Staaten von Amerika. Zuletzt war er für über fünf Jahre für den Allgemeinen Deutschen Automobilclub (ADAC) in Berlin tätig.

Zinne will neue Mobilitätskonzepte verstärkt im Verband abbilden: „Digitalisierung und Vernetzung bieten eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Es wird darum gehen, diese insbesondere mit der fachverbands-übergreifenden Plattform verstärkt in den Fokus zu nehmen.“ Es gelte, die deutsche Elektroindustrie als Schlüsselindustrie im Wachstumsbereich Mobilität weiter zu stärken.

Im Fachverband Elektrobahnen und -fahrzeuge werden die Interessen von rund 50 Mitgliedsunternehmen vertreten. Hersteller kompletter Bahnsysteme sowie deren Zulieferer erarbeiten hier gemeinsam elektrotechnische und verkehrspolitische Lösungsansätze. Der Fachverband Fahr- und Freileitungsbau besteht aus mehr als 30 Unternehmen. Hier arbeiten Baufirmen sowie Hersteller von Oberleitungsmaterialen zusammen. Ziel ist es jeweils, das innovative Niveau und die Qualität der Produkte und Systeme deutlich zu machen und die Stellung der deutschen Industrie im globalen Wettbewerb weiter zu stärken.