Presse

07.04.2016

ZVEI aktualisiert Leitfaden zu Betriebsanleitungen für Automatisierungsprodukte

22/2016

Neue CE-Richtlinien ab April 2016 wirksam

Frankfurt am Main – Die inhaltliche Gestaltung von Betriebsanleitungen für elektrotechnische Automatisierungsprodukte unterliegt unter anderem CE-Richtlinien, die die Produktsicherheit von Industrieerzeugnissen im Europäischen Binnenmarkt regeln. Am 20. April 2016 werden an das New Legislative Framework (NLF) angepasste CE-Richtlinien wirksam. Der ZVEI reagiert auf diese Veränderungen und aktualisiert den ZVEI-Leitfaden „Anforderungen an Betriebsanleitungen für elektrotechnische Produkte der Automatisierung“.

Im aktualisierten ZVEI-Leitfaden werden die vier wesentlichen Rechtsbereiche Haftungsrecht, Gewährleistungsrecht, Strafrecht und Vorschriften zum In-Verkehr-Bringen, aus denen sich Anforderungen an Betriebsanleitungen für elektrotechnische Automatisierungsprodukte ergeben, beschrieben. Diese Rechtsbereiche wirken sich auf Aufbewahrungspflichten, Verantwortlichkeiten und Formvorschriften für Betriebsanleitungen aus. Anhand einer tabellarischen Übersicht über die wesentlichen Vorschriften und Neuerungen gibt der Leitfaden vor allem Personen, die für Hersteller von Produkten der Automatisierungstechnik Betriebsanleitungen erstellen, einen Überblick.