18.05.2017- 21.06.2018

100 Jahre ZVEI - Die Elektroindustrie

Der ZVEI ist am 5. März 2018 100 Jahre alt geworden – das will gefeiert werden! Seit Mai 2017 begehen wir das Jubiläum mit verschiedenen Aktivitäten.

Es begann am 8. November 2017 mit einem ZVEI-Impuls im Deutschen Technikmuseum in Berlin. Hierzu haben wir den renommierten Historiker, Professor Johannes Bähr, gewinnen können. Auf der Veranstaltung hat er die Ergebnisse seiner Recherche zur Geschichte des ZVEI von seiner Gründung 1918 bis zum Jahr 1945 vorgestellt. Seine zentrale Erkenntnis: Schon früh hat sich ein „Verbands-Spirit“ herausgebildet, der bis heute besteht. So stand der ZVEI im Unterschied zu vielen anderen Wirtschaftsverbänden in der Weimarer Republik vorbehaltlos hinter der ersten deutschen Demokratie, machte sich für eine Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften und für internationale Kooperation stark. Bis heute setzt er sich für Zusammenarbeit, Freihandel und Demokratie ein, in Deutschland und in Europa.

Den eigentlichen 100. Geburtstag haben wir am 8. März 2018 im „engsten Kreise“ mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begangen. Als krönenden Abschluss planen wir am 21. Juni 2018 im Palais am Funkturm in Berlin einen eintägigen Festakt mit prominenten Rednern. Der Festzyklus findet dann seinen Höhepunkt! 

Die Jubiläumszeit begleiten wir mit verschiedenen Filmen, einer Sonderausgabe der Ampere, Pressearbeit und auf unseren Social-Media-Kanälen. Darin zeigen wir die vielfältigen herausragenden Ideen und Lösungen der Elektroindustrie – von der Vergangenheit über die Gegenwart bis in die Zukunft. Besonders wollen wir die junge Zielgruppe erreichen, Begeisterung und Faszination für die Elektrotechnik wecken und die vielfältigen Chancen in den verschiedenen Bereichen der Elektroindustrie – Industrie 4.0, Energie, Gesundheit, Gebäude und Mobilität – aufzeigen.

Alle Jubiläumsaktivitäten können Sie am besten auf unserer eigens eingerichteten Microsite verfolgen. Unter www.100-Jahre.zvei.org bleiben Sie auf dem Laufenden.



Termin eintragen: