News

14.12.2018

Ein my-eFuture-Tag auf der Hannover Messe 2019

Wie läuft ein Tag für die Beteiligten der my-eFuture-Initiative von New Automation e.V. und ZVEI ab? Lesen Sie hier die Beschreibungen aus Sicht von Guides und Teilnehmern.

Typischer Ablauf eines my-eFuture-Tags aus Sicht der Teilnehmer:

Heute ist unser my-eFuture-Tag. Im Vorfeld hat uns unsere Lehrerin schon mit Informationen zu diesem Tag versorgt, und so wissen wir, dass es heute darum geht, eine Industriemesse anzuschauen und Berufsmöglichkeiten zu erkunden. Zur Messe fahren wir mit dem Bus, der direkt auf das Gelände der Hannover Messe fährt. Am Haltepunkt wartet bereits unser Guide auf uns, der uns an diesem Messetag zu den einzelnen Punkten unserer Erkundungstour begleiten wird. Unser Guide ist dual Studierender des Unternehmens, das uns zu my eFuture eingeladen hat. Der Guide bringt uns zuerst in eine Halle, in der wir durch die Projektleitung von my eFuture begrüßt werden. Jeder bekommt in dieser Halle ein Lunchpaket für die spätere Mittagspause. Mit unserem Guide gehen wir nun über die Messe zu bestimmten my-eFuture-Tourenpunkten. An den jeweiligen Ständen erklären uns junge Azubis und dual Studierende spannende technische Dinge und erzählen uns etwas darüber, ob man zum Beispiel unbedingt eine 1 in Mathe braucht, damit man Ingenieur werden kann. Am Nachmittag geht unsere Tour noch etwas weiter und ganz zum Schluss haben wir noch eine Stunde Zeit, uns selbstständig auf der Messe zu bewegen. Zum verabredeten Zeitpunkt steigen wir wieder in den Bus und begeben uns auf die Heimfahrt.

 

Typischer Ablauf eines my-eFuture-Tags aus Sicht der Guides:

Zu Beginn meines Arbeitstages schaue ich mir meinen Tagesplan an. Ich begebe mich rechtzeitig (möglichst zehn Minuten vor Eintreffen der Schulklasse) zum Haltepunkt, an dem der Bus meiner Gruppe ankommt. Nach Ankunft stelle ich mich der eingetroffenen Schulgruppe vor und erkläre ihnen, dass ich dual Studierender des Unternehmens bin, das sie zu my eFuture eingeladen hat. Ich bringe die Schülerinnen und Schüler zum zentralen my-eFuture-Anlaufpunkt. Dort sehe ich schon die Kollegen der my-eFuture-Projektleitung, die die Schülerinnen und Schüler begrüßen. Anschließend starte ich mit meiner Gruppe unsere Tour. Den Plan mit den jeweiligen Stationen und Ansprechpartnern habe ich im Vorfeld erhalten. Wenn ich an einem Tourpunkt angekommen bin, erkundige ich mich nach dem/der my-eFuture-Ansprechpartner/in am Stand. Ich finde ihn/sie rasch, denn er/sie ist den Personen am Info-Counter des Standes bekannt. Ich begrüße den/die Ansprechpartner/in am Stand, stelle kurz die Gruppe vor und der/die Ansprechpartner/in am Stand (Azubi oder dual Studierende/r) übernimmt und stellt verschiedene Exponate sowie das Unternehmen vor und beantwortet Fragen. Ich muss dabei etwas auf die Zeit achten, damit wir auch noch die anderen Punkte auf meinem Tourenplan besuchen können. Mittags essen wir an einem Unternehmensstand unser Lunchpaket und ruhen uns etwas aus. Ist kein geeigneter Platz in der Nähe, kann ich auch auf den zentralen Anlaufpunkt ausweichen. Anschließend gehe ich meinen Tourenplan weiter ab und nachdem alle Stationen abgelaufen sind, bringe ich die Schülerinnen und Schüler wieder zum Bus, der bereits wartet. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Energie

Mehr erfahren

Gesundheit

Mehr erfahren
 

Jahresauftakt-Pressekonferenz-Videostream 2019

Vorsitzender der Geschäftsführung Dr. Klaus Mittelbach & Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann beantworten auf unserer...

Watts On

Privatsphäre vs. Sicherheit

Freiheit und Sicherheit müssen in der Balance gehalten werden – das sagte Angela Merkel nach dem NSA-Skandal. Damals wurden unter...

Watts On

Drohnen - Spielzeug oder Risiko?

Drohnen sieht man mittlerweile fast überall fliegen – vor allem im Hobbyreich. Quadrocopter sind nicht mehr teuer, die...

Watts On

Leben im Jahr 2028

Wie könnte unser Leben im Jahr 2028 aussehen? An welchen Stellen wird sich unser Alltag schlagartig verändern? Zum Start der...

Watts On

Alternative E-Mobilität Part II

Von wegen Rentner-Rad! E-Bikes und Pedelecs liegen dank moderner Technik und coolem Styling voll im Trend. Anschließend an den...