News

17.03.2017

Industrial Security als zweite Säule der Cybersicherheit

Mit dem Internet der Dinge sowie dem steigenden Vernetzungs- und Automationsgrad in der Industrie wird die „Industrial Security“ zum integralen Bestandteil des produzierenden Gewerbes. Sie umfasst die Absicherung der Industrieprodukte ebenso wie deren Entwicklung, Produktion und Betrieb. Denn für die Sicherheit eines Produkts ist die Sicherheit und Integrität der Umgebung, aus der ein Produkt entstammt, gleichwertig entscheidend.

In der Öffentlichkeit werden Cybersicherheit und IT-Sicherheit oft synonym verwendet. In den Gremien des ZVEI wird „Cybersicherheit“ als Schutz von Dingen, Systemen, Prozessen und Menschen, die untereinander und mit dem Internet verbunden sind, definiert. Dabei umfasst der Begriff zwei Dimensionen: Den Schutz der Office-Infrastruktur bzw. Informationstechnik (IT-Sicherheit) und den Schutz der Produktions-Infrastruktur und industriespezifischen Informationstechnologien (Industrial Security).

Mit dem Internet der Dinge sowie dem steigenden Vernetzungs- und Automationsgrad in der Industrie wird die „Industrial Security“ zum integralen Bestandteil des produzierenden Gewerbes. Sie umfasst die Absicherung der Industrieprodukte ebenso wie deren Entwicklung, Produktion und Betrieb. Denn für die Sicherheit eines Produkts ist die Sicherheit und Integrität der Umgebung, aus der ein Produkt entstammt, gleichwertig entscheidend.  

Der ZVEI setzt sich für ein stärkeres Bewusst der unterschiedlichen Rahmenbedingungen der Cybersicherheit in der Industrie und anderen Sektoren ein.

Die Industrial Security berücksichtigt insbesondere den "Mission Critical"-Effekt aller Komponenten. Denn in der Industrie führt ein ausgefallener Rechner i.d.R. zum Stillstand der Produktionsstätte – mit sehr hohen Kosten. Die Industrial Security umfasst die folgenden Punkte (Auswahl):

  • Security by Design für Komponenten, Systeme und Anlagen
  • Gestufte Identitäten und Authentifikation für Komponenten, Systeme, Anlagen und Menschen
  • Sicherheit für M2M- und sonstige industrielle Kommunikation
  • Services und Wartung (Update + Upgrade) für Komponenten, Systeme und Anlagen
  • Risiko- und Bedrohungsanalyse für das Produktionsumfeld
  • Analyse, Forensik und Detektion von Vorfällen im Produktionsumfeld
  • Recovery Konzepte für das Produktionsumfeld im Nachgang von Vorfällen

Ziel des ZVEI ist es, das Verständnis für die Industrial Security in der Politik zu fördern, um die speziellen Bedürfnisse und Notwendigkeiten in der Regulierung, Förderung und Forschung in Deutschland und Europa integrieren zu können. 

 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Young Professionals Technology for Europe

Technology, developed by European industries, plays an important role in the transition to a sustainable world. We, young...

Watts On

Technologien für den Klimaschutz

Spätestens seit der ersten industriellen Revolution verschmutzen wir unseren Planeten mit Abgasen und Abfällen. Die ersten...

Watts On

Ein Leben ohne Mikrochips

Mikrochips sind eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Die kleinen Bauteile sind in unserem Alltag mittlerweile so...

Watts On

Zukunft in der Elektroindustrie

Cedric stellt euch bei Watts On alle zwei Wochen viele spannende Themen vor: Von Mikrochips in Smartphones über die Zukunft des...

 

Hannover Messe 2019

Wirtschaftspressekonferenz im Video on Demand

Wie läuft das Jahr 2019 bisher für die deutsche Elektroindustrie? Was tut sich in der Industriepolitik? Welche Rolle spielt...