News

17.03.2017

ZVEI skizziert Security-Interessen für 5G bei Industrieanwendungen

Absehbar leitet 5G einen Leistungssprung der Mobilfunkkommunikation ein. Erstmals könnte sie in der Breite attraktiv für produzierende Betriebe werden, wodurch sich flexiblere, effizientere Fertigungsmethoden realisieren ließen. 5G ist voraussichtlich eine der künftigen Basistechnologien des digitalen Wandels.

Absehbar leitet 5G einen Leistungssprung der Mobilfunkkommunikation ein. Erstmals könnte sie in der Breite attraktiv für produzierende Betriebe werden, wodurch sich flexiblere, effizientere Fertigungsmethoden realisieren ließen. 5G ist voraussichtlich eine der künftigen Basistechnologien des digitalen Wandels.

Ohne eine ausreichende Cybersicherheit und Verlässlichkeit (hier v.a. im Sinne der Latenz) wird der 5G-Standard jedoch keine Akzeptanz bei den Industrieanwendern finden. Cybersicherheit lässt sich nicht nachträglich implementieren. Sie muss von Anfang im Design („Security by Design“) integriert werden, um Industrietauglichkeit zu erreichen. Der ZVEI setzt sich für individuelle Anpassungsmöglichkeiten des Standards, insbesondere für Security-Mechanismen, ein. Nur durch eine frühestmögliche Einbeziehung der Security in die Standardisierung kann der Mehrwert für Anwender realisiert werden.

 

Die TOP 3 der Security-Interessen sind:

  1. Offenheit für Ende-zu-Ende-Sicherheit
  2. Sichtbarkeit der Security-Mechanismen
  3. Security bei ad hoc Verbindungen

 

Sie gilt es in den internationalen Gremien wie der 3rd Generation Partnership Project (3GPP) einzubringen. Ein europäischer Industrieinteressensverbund aus Providern, Operatoren und Usern ist hierfür wünschenswert. Der ZVEI skizziert in seinem Whitepaper weitere Vorschläge und Security-Ansatzpunkte für die 5G-Weiterentwicklung. 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Themen

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Energie

Mehr erfahren

Watts On

Das doppelte Leben unserer Elektronik

Wir werfen weltweit jährlich 53,6 Millionen Tonnen Elektrogeräte weg. Krass viel Müll...Wie können wir das ändern? In einer neuen…

Watts On

Wie Elektrotechnik die Raumfahrt verändert

Eine Reise zum Mond hat sich bestimmt jeder schon mal vorgestellt. Durch Elektrotechnik wird Raumfahrt immer innovativer und wird…

Watts On

Weg von der Straße - Schienenverkehr für Klimaschutz

Ob Auto, LKW oder Flugzeug, sie alle stoßen ordentlich CO2 aus. Auch wenn die Bahn (noch) dazu zählt, könnte sie vielleicht zu dem…

Watts On

Das Home-Office der Zukunft

Durch die Corona-Pandemie mussten viele von uns ins Home-Office. Aber was ist eigentlich, wenn die Pandemie irgendwann vorbei ist?…

NOA - Mastering the complexity of connectivity

Die NAMUR Open Architecture ermöglicht einen sicheren zweiten Kanal zur Erfassung wichtiger Daten, die zur Überwachung und…