News

24.09.2019

ZVEI zeichnet Zukunftsbild für die Stromverteilnetze

Der ZVEI hat mit Unterstützung von PwC, Fraunhofer IOSB und Trendone das „Zukunftsbild Stromverteilnetze 2030“ entwickelt, das demnächst vor allem für die politische Kommunikation eingesetzt werden soll.

Um die Klimaziele zu erreichen, wird Deutschland in den kommenden zehn Jahren das Energiesystem grundlegend verändern müssen. Dabei geht es sowohl um die umfassende Integration der erneuerbaren Energien in das Energiesystem als auch um die Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität. Auch die Verteilnetze für Strom werden in diesem Kontext sukzessive an ihre Grenzen geführt und müssen daher verstärkt in den Fokus rücken.

Die Anforderungen an die Verteilnetze der Zukunft werden nicht nur durch die angeschlossenen Erzeugungsanlagen und Verbraucher definiert, sondern auch durch ein verändertes Verhalten von Kunden und den demografischen Wandel. Eine alternde Gesellschaft, die zunehmende Urbanisierung, sich ändernde Lebensweisen und eine steigende Akzeptanz und Verfügbarkeit vernetzter Geräte werden Verteilnetzbetreiber vor neue Herausforderungen stellen und ihnen gleichzeitig Wege zu deren Lösung aufzeigen.

Das vor diesem Hintergrund entwickelte „Zukunftsbild Stromverteilnetze 2030“bezieht die genannten Effekte ein und stellt das Energienutzungsverhalten der Endkunden in den Mittelpunkt. Ausführlich beleuchtet werden die Auswirkungen auf die verschiedenen Akteure der Energiewirtschaft, die Konsequenzen für die Verteilnetze werden analysiert und daraus entsprechende Handlungsfelder abgeleitet. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Themen

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Energie

Mehr erfahren

Digitales Typenschild - Asset Administration Shell

Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes des ZVEI und der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg wurde das Digitale Typenschild auf Basis…

NOA - Mastering the complexity of connectivity

Die NAMUR Open Architecture ermöglicht einen sicheren zweiten Kanal zur Erfassung wichtiger Daten, die zur Überwachung und…

MTP - The Age of Modular Production

Das Module Type Package ist das Herzstück der modularen Produktion. Die modulare Automation ermöglicht ein besonders schnelles und…

NOA - Mastering the complexity of connectivity

Die NAMUR Open Architecture ermöglicht einen sicheren zweiten Kanal zur Erfassung wichtiger Daten, die zur Überwachung und…

MTP - The Age of Modular Production

Das Module Type Package ist das Herzstück der modularen Produktion. Die modulare Automation ermöglicht ein besonders schnelles und…