News

17.03.2017

Energieeffizienz im Gebäudesektor stärken

Im Mittelpunkt der Energiewende steht die Sanierung des Gebäudebestandes. Ohne das Erreichen der Ziele im Gebäudesektor ist die Energiewende nicht umsetzbar. Im zukünftigen Zusammenwirken von Strom- und Wärmemarkt liegt ein Schlüssel für die Gestaltung einer erfolgreichen Energiewende.

Mit dem Pariser Klimaabkommen und den 2030-Klimazielen der Europäischen Union beschlossen die europäische und die internationale Gesellschaft der zunehmenden Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre aktiv entgegenzutreten.

Zum Erreichen dieser Ziele kommt Gebäuden eine Schlüsselfunktion zu. Denn der Gebäudesektor trägt mit etwa 40 Prozent zum europäischen Energieverbrauch bei. Nach Expertenschätzungen gelten allerdings bis zu 75 Prozent aller Gebäude als ineffizient. Deshalb werden dringend neue Impulse für die Renovierung des Gebäudebestands in Europa benötigt. Hierfür ist ein gut abgestimmter Mix aus Information und Anreizen inklusive Förderung und Regulierung notwendig, um Investitionen in CO2-arme Technologien zu forcieren.

Der ZVEI schlägt verschiedene Maßnahmen vor, unter anderem

 

Gebäude ganzheitlich betrachten

Nur über ganzheitliche, technologieoffene Sanierungskonzepte lassen sich vorhandene, aber noch ungenutzte Energieeffizienzpotenziale in der Gebäudetechnik, im intelligenten Anlagenbetrieb und in der Dämmung von Anlagen und Gebäudehülle erschließen – effizient und ohne Komfort- und Nutzungseinschränkung.

 

Sanierungsstrategie für Bestandsgebäude erarbeiten

Während Neubauten bereits heute höchsten Effizienzstandards genügen, besteht eine wesentliche Herausforderung in der Modernisierung des Gebäudebestands. Erforderlich ist zunächst die Erstellung eines belastbaren und detaillierten Überblicks über den Bestand und dessen Effizienzpotentiale um darauf aufbauend eine langfristige, technologieoffene und gebäudeindividuelle Sanierungsstrategie zu erarbeiten. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Themen

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Energie

Mehr erfahren

Digitales Typenschild - Asset Administration Shell

Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes des ZVEI und der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg wurde das Digitale Typenschild auf Basis…

DC-INDUSTRIE

Paneldiskussion: "DC-INDUSTRIE ebnet den Weg für das industrielle Gleichstromnetz"

Gleichstrom nimmt in der zukünftigen industriellen Stromversorgung eine Schlüsselrolle ein. Mit Gleichstrom kann mehr…

NOA - Mastering the complexity of connectivity

Die NAMUR Open Architecture ermöglicht einen sicheren zweiten Kanal zur Erfassung wichtiger Daten, die zur Überwachung und…

MTP - The Age of Modular Production

Das Module Type Package ist das Herzstück der modularen Produktion. Die modulare Automation ermöglicht ein besonders schnelles und…

NOA - Mastering the complexity of connectivity

Die NAMUR Open Architecture ermöglicht einen sicheren zweiten Kanal zur Erfassung wichtiger Daten, die zur Überwachung und…