News

17.03.2017

Erneuerbare Energien zur Wärmeversorgung im Gebäudesektor

Zur Umsetzung des Ziels eines klimaneutralen Gebäudebestandes ist die Nutzung erneuerbarer Energien für die Wärmeversorgung eine zentrale Säule.

Bis zum Jahr 2050 will die Bundesregierung einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand realisieren. Um dieses Ziel zu erreichen, ist neben der weiteren Absenkung des Energiebedarfs auch die Nutzung erneuerbarer Energien für die Wärmeversorgung erforderlich. Hierzu ist es notwendig, strombasierten Anwendungen mehr Geltung zu verschaffen. Der Wettbewerb um die energieeffizientesten Technologien darf aber nicht über staatlich getriebene Belastungen einzelner Energieträger verzerrt werden. Die Nutzung von erneuerbarer Wärme sollte stattdessen technologieoffen ausgestaltet werden und im Hinblick auf die Qualitätsanforderungen und zu liefernden Wärmeanteile für alle Technologien gleichermaßen gelten. 

In einem System, welches zukünftig deutlich stärker von erneuerbarer Stromerzeugung geprägt ist, wird dieser Strom zunehmend im Wärme- und Verkehrsbereich zum Einsatz kommen. Sektorkopplung wird damit zu einem wichtigen Baustein der Energiewende. Weitere Bausteine sind unter anderem

 

vorhandene Speichertechnologien nutzen und weiterentwickeln, 

Qualität der Energieberatung verbessern, 

Hemmnisse für Contractoren abbauen, 

EU-Emissionshandel wirksam gestalten, 

Energiemonitoring und Transparenz für Verbraucher schaffen sowie 

fairer Wettbewerb bei umweltfreundlichen Produkten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Automation

Mehr erfahren

Electronic Components and Systems

Mehr erfahren

Elektromedizinische Technik

Mehr erfahren

Arge Errichter & Planer

Mehr erfahren

Satellit & Kabel

Mehr erfahren

Die Elektroindustrie - 100 Jahre Innovation für Menschen

Schritt für Schritt entwickeln wir Menschen uns weiter. Die Technologie spielt in Zeiten der Digitalisierung eine immer größere...

ZVEI explains Supply Chain Management

Electronic supply chains are complex. This is why it is of importance to manage their complexity well. The PROS definiton...

ZVEI erklärt Supply Chain Management

Damit Wertschöpfungsketten gut funktionieren, müssen sie gut gemanagt werden. Die PROS-Definition des ZVEI hilft dabei.

ZVEI Kolloquium Gebäudeautomation 2016: IoT - und was jetzt?

Das Internet der Dinge, Dienste und Menschen ermöglicht datenbasierte Innovationen und damit neue Produkte, Systeme und...

ZVEI Kolloquium Gebäudeautomation 2016: Von Produkten, Systemen und Diensten im IoT

Herausforderungen im Internet der Dinge, Dienste und Menschen – beim 7. ZVEI-Kolloquium Gebäudeautomation war das ein zentrales...