Presse

14.11.2018

Electronica 2018: Entwicklung der Märkte für elektronische Bauelemente positiv

83/2018

„Der deutsche Markt für elektronische Bauelemente wird zum Jahresende 2018 einen Anstieg um knapp sechs Prozent auf einen neuen Rekordwert von fast 22 Milliarden Euro aufweisen“, prognostizierte Philip Harting, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Electronic Components and Systems, anlässlich der Messe Electronica. „Die positive Marktentwicklung in Deutschland wird im Wesentlichen von der starken Nachfrage aus den Bereichen Automobil- und Industrieelektronik getragen“, ergänzte Johann Weber, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands PCB and Electronic Systems.

Der europäische Markt lege 2018 um gut 5 Prozent auf knapp 60 Milliarden Euro zu, so die Erwartung der Fachverbandsvorsitzenden. Der Weltmarkt werde wohl um 14 Prozent auf circa 666 Milliarden US-Dollar wachsen, was auf die globale Nachfrage nach elektronischen Bauelementen zurückzuführen sei. Am stärksten werde 2018 der Markt in China mit einem Plus von gut 19 Prozent auf 232 Milliarden US-Dollar wachsen. Damit erziele der chinesische Markt für elektronische Bauelemente ein Drittel des Weltumsatzes. Es folgen die Märkte in Nordamerika (plus 13 Prozent), Europa (plus 12 Prozent) und Japan mit plus 10 Prozent – jeweils in US-Dollar.

Harting und Weber waren sich einig, dass der von den USA ausgelöste Handelskonflikt mit China und Europa, der bevorstehende Brexit und die hohe Staatsverschuldung einer großen Anzahl von Ländern weiterhin hohe Risiken bergen. 

 

Die Elektroindustrie auf der Electronica Experience in Halle C6:

Bevor Jugendliche ins Berufsleben starten, stehen sie vor vielen Entscheidungen und suchen Antworten auf viele Fragen: Studium oder Ausbildung? Was bedeutet eigentlich „MINT“? Und wie wird man Elektroingenieur? Der ZVEI beteiligt sich daher in Halle C6 täglich zwischen 9:00 und 18:00 Uhr auf der „Discovery Stage“ am Vortragsprogramm für rund 1.600 Schüler. Am Stand 307 stehen die ZVEI-Experten im Rahmen der Kampagne „Coole Technik trifft junge Leute“ den Jugendlichen zu Ausbildungswegen, Berufsbildern und Studiengängen Rede und Antwort.