News

16.11.2018

Rückblick Medica 2018

Wo stehen wir bei der Medical Device Regulation? Wie erreichen wir mehr Cybersicherheit in der Medizintechnik? Und welche Rolle spielt das eHealth-Zielbild für die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft? Auf dem Medica Tech Forum 2018 gab es Antworten.

Galerie

Eindrücke vom Medica Tech Forum 2018

Auf der Medica, weltweit bedeutendsten Ausstellung im Gesundheitsbereich, präsentiert der ZVEI gemeinsam mit Spectaris auf dem Medica Tech Forum (Halle 12, Stand 12E73) marktrelevante Themen aus Technik, Wissenschaft, Regulatory Affairs und Politik rund um die Branche der Medizintechnik.

Eines der Fokusthemen war die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft. „Obwohl diese große Chancen bietet, hat Deutschland hier einen erheblichen Nachholbedarf", stellt Katharina Altenburg, Manager Health Policy, fest. Sowohl im Länder- als auch im Branchenvergleich sei Deutschland bei eHealth Schlusslicht. Daher sei es von großer Bedeutung, jetzt die richtigen Weichen für eine erfolgreiche Umsetzung der Digitalisierung zu stellen, so Hans-Peter Bursig, Geschäftsführer des ZVEI-Fachverbands Elektromedizinische Technik. „Dafür bedarf es einer strategischen Klärung gesundheitspolitischer und gesellschaftlicher Ziele. Diese müssen in einem eHealth-Zielbild festgelegt werden“, so Bursig. „Erst dann können alle Beteiligten im Gesundheitssystem die richtigen Maßnahmen in den jeweiligen Bereichen umsetzen, die anschließend in Summe zum gewünschten Ziel führen – einer optimalen Gesundheitsversorgung.“

Besonders gut besucht waren die Vorträge zum Thema Medical Device Regulation. Deren Umsetzung bindet Personal und Kapital. „Die Unternehmen werden derzeit dadurch ausgebremst, dass wichtige Rechtsakte zur Umsetzung der MDR immer noch nicht vorliegen, obwohl die Hälfte der Übergangsfrist von drei Jahren bereits verstrichen ist“, betont Sarah Linke, Manager Regulatory Affairs und Medical Cybersecurity. „Bis jetzt ist außerdem keine einzige der unabhängigen „Benannten Stellen“, die für den Marktzugang der Produkte eine entscheidende Rolle spielen, akkreditiert.“ Bis zum 26. Mai 2020 müssen alle Hersteller von Medizinprodukten in der EU alle ihre Produkte einer neuen Konformitätsbewertung nach der MDR unterziehen. Ohne Zugang zu einer „Benannten Stelle“ droht die Gefahr, dass Unternehmen im Mai 2020 den Vertrieb von Medizinprodukten in der EU einstellen müssen. „Gerade kleine und mittelständische Unternehmen sind dann in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht – und diese Unternehmen machen über 90 Prozent der Betriebe in Deutschland aus“, so Linke.

Neben dem Medica Tech Forum beteiligte sich der ZVEI auch beim Compamed Suppliers Forum. Andreas Bätzel, Referent Innovation Medizintechnik & Gesundheitsmarkt, stellte dort unter anderem das Thema Erstattunssystematik vor. Fazit: „Ein tiefes Verständnis der Vergütungsoptionen in den Sektoren ist wichtig für vorausschauendes Handeln in Produktentwicklung & Vertrieb", so Bätzel. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Energie

Mehr erfahren

Gesundheit

Mehr erfahren

Watts On

Leben im Jahr 2028

Wie könnte unser Leben im Jahr 2028 aussehen? An welchen Stellen wird sich unser Alltag schlagartig verändern? Zum Start der...

Watts On

Alternative E-Mobilität Part II

Von wegen Rentner-Rad! E-Bikes und Pedelecs liegen dank moderner Technik und coolem Styling voll im Trend. Anschließend an den...

Hack the Factory: Werde zum Hacker einer smarten Fabrik

Durch das Internet werden sowohl Mensch, Maschine als auch Gegenstände immer stärker miteinander vernetzt. Doch die neuen smarten...

IFA 2018: Gaming-Trends | Watts On

Die IFA in Berlin gilt als Highlight für jeden Technikfan. Neben vernetzten Kühlschränken und intelligenten Staubsaugern...

Zukunft der Mobilität: Was können Elektroautos? | Watts On

Unsere Städte werden immer größer, voller und lauter; gleichzeitig wächst unser Umweltbewusstsein. Daher brauchen wir gute...