News

06.04.2018

Weltgesundheitstag 2018: Flächendeckende Gesundheitsversorgung ist nur mit Hilfe digitaler Medizintechnik möglich

Am 7. April 2018 ist Weltgesundheitstag. Unter dem diesjährigen Motto „Universal Health Coverage" wird weltweit auf die Notwendigkeit einer flächendeckenden Gesundheitsversorgung aufmerksam gemacht. Unabhängig vom Alter, Geschlecht, Herkunft, Wohnort, Bildung, Einkommen und anderen sozioökonomischen Faktoren soll diese für jedermann und zu jeder Zeit zugänglich sein.

Deutschland verfügt über eines der leistungsstärksten Gesundheitssysteme weltweit. Aber gerade aufgrund der demografischen Entwicklung sowie in strukturell dünn besiedelten Gebieten steht das Gesundheitssystem vor der Herausforderung, eine hochqualifizierte medizinische Versorgung auch für die Zukunft in der gesamten Fläche Deutschlands sicherzustellen. 

Die Medizintechnikbranche ist mit ihren innovativen, digitalen Produkten ein wesentlicher Partner für die Gesundheitsversorgung von morgen. Dies gilt insbesondere für Notfälle, wie zum Beispiel bei einem Schlaganfall, dem „Infarkt im Gehirn". Im Falle eines Schlaganfalls sterben ca. 2 Millionen Gehirnzellen pro Minute – mit möglichen Langzeitfolgen wie Lähmungen oder Sprachstörungen. Deshalb ist es entscheidend, wie schnell ein Schlaganfall erkannt und die richtige Therapie eingeleitet werden kann. 

„Ein erfolgreicher Wettkampf gegen die Zeit bei einem Schlaganfall gelingt nur mittels digitaler Medizintechnik. Da nicht jedes Krankenhaus die notwendigen Spezialisten wie Neuro- oder Radiologen jederzeit zur Verfügung hat, kann durch Telemedizin externe Expertise schnell hinzugezogen werden“, erklärt Hans-Peter Bursig, Geschäftsführer des Fachverbands Elektromedizinische Technik im ZVEI. So wird mit Hilfe eines Computertomographen (CT) oder eines Magnetresonanztomographen (MR) eine Aufnahme des Gehirns gemacht, die dann digital an ein anderes Krankenhaus übertragen wird, in dem Spezialisten die Diagnose stellen und anschließend die behandelnden Ärzte vor Ort informieren. Dies alles gelingt innerhalb weniger Minuten.

„Telemedizin am Beispiel solcher Schlaganfallnetzwerke ist dabei der Schlüssel für eine bestmögliche Gesundheitsversorgung, insbesondere im ländlichen Raum. Deshalb muss die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft einen politischen Schwerpunkt in der Arbeit der Bundesregierung einnehmen. Wir brauchen ein eHealth-Zielbild und eine daraus abgeleitete eHealth-Strategie für Deutschland, um die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft erfolgreich umzusetzen. Nur so kann eine flächendeckende Gesundheitsversorgung der Menschen auf höchstem Niveau weiterhin sichergestellt werden“, fordert Hans-Peter Bursig abschließend.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Automation

Mehr erfahren

Electronic Components and Systems

Mehr erfahren

Elektromedizinische Technik

Mehr erfahren

Arge Errichter & Planer

Mehr erfahren

Cedric präsentiert Themen, die elektrifizieren | Watts On

Wie wird unser Leben morgen aussehen? Welche Technologien werden die Zukunft bestimmen? Watts On ist die neue Serie der...

YouTube-Kampagne

Bock auf ne Waschmaschine? | 100 Jahre ZVEI

Schon mal darüber nachgedacht, deine Wäsche ohne Waschmaschine zu waschen? Unvorstellbar, oder?! Die Elektroindustrie ist die...

YouTube-Kampagne

Bock auf Ultraschall - 100 Jahre ZVEI

Ganz schön schmerzhaft, oder? Zum Glück ist in der modernen Medizintechnik nicht mehr alles bloß fauler Zauber und guter Glaube! ...

Wie sieht die Zukunft des Schienenverkehrs aus? | Watts On

Der Schienenverkehr macht gerade einen großen Entwicklungssprung: autonom fahrende Züge erwarten uns als futuristisches...

Auf dem Weg zum intelligenten Energiesystem | Watts On

Ein Leben ohne Strom ist heute unvorstellbar. Unser hoher Stromverbrauch und der voranschreitende Klimawandel erfordern eine...

Zum Video