06.06.2019, 08.30 Uhr, Frankfurt am Main

Future Factory Konferenz - Mit intelligenten Lieferketten zum Wertschöpfungsnetz der Zukunft

Wie kann der Mittelstand den Spagat zwischen Kundenanforderung und Sicherung der eigenen Produktionsdaten meistern? Auf der Future Factory Konferenz sollen für diese und weitere Fragen Antworten gefunden werden.

Die werkseigene Produktionsstraße ist nicht mehr das Ende der zunehmenden Digitalisierung. Sie umfasst die gesamte Lieferkette. Daher ist der Aufbau einer durchgängigen, smarten Supply Chain unerlässlich für die Produktion im Zeitalter der Industrie 4.0. Zahlreiche Großkonzerne arbeiten an Plattformkonzepten, die ihre Zulieferer enger in die Produktionsdatenvernetzung einbeziehen sollen.


Die Frage nach der Hoheit über die eigenen Produktionsdaten gewinnt dabei immer mehr an Bedeutung. Denn: Bei übergreifendem Datentransfer in der Supply Chain ist gleichzeitig auch ein Wissenstransfer. Im  schlimmsten Fall kann dieser auch zur Preisgabe produktionskritischer Daten bedeuten.


Mithilfe welcher Technologie können mittelständische Unternehmen die Erwartungen der Großkonzerne erfüllen und gleichzeitig die eigene Produktion optimieren? Und wie kann der Mittelstand, oft Zulieferer der OEMs, diesen Spagat zwischen Kundenanforderung und Sicherung der eigenen Produktionsdaten meistern?
Auf dem Weg zur Fabrik der Zukunft müssen auf diese Fragen Antworten gefunden werden. Die kommende Future Factory  Konferenz macht die smarte Fabrik von morgen heute schon zur Wirklichkeit: Seien Sie dabei am 6. Juni 2019 im ZVEI-Konferenzzentrum in Frankfurt am Main.