News

13.03.2019

Sonderinitiative der Bundesregierung: Nachhaltige Investitionen in Afrika

Afrikas Bevölkerung wird sich bis 2050 vermutlich verdoppeln. Um den Menschen eine Perspektive im eigenen Land bieten zu können, müssen jedes Jahr 20 Millionen neue Arbeitsplätze, insbesondere in der Privatwirtschaft, entstehen und Märkte entwickelt werden. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel der deutschen Bundesregierung gemeinsam mit der deutschen Wirtschaft im Rahmen der Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung nachhaltige Investitionen in Afrika zu ermöglichen.

© BMZ.de

Die Sonderinitiative wurde 2018 gestartet für die Reformländer Äthiopien, Tunesien, Marokko, Senegal, Elfenbeinküste und Ghana. Das Ziel ist ambitioniert: Man will dazu beitragen, dass Arbeitsplätze in Afrika entstehen können und sich unter Beteiligung der deutschen Wirtschaft neue Märkte entwickeln. 

Ein Beispiel: Ein mittelständisches Unternehmen der deutschen Elektroindustrie will sich in Marokko in der Vermarktung und dem Bau von Schaltschränken einschließlich der erforderlichen Service-Infrastruktur engagieren. Am Investitionsstandort fehlt es aber an ausreichend qualifizierten Arbeitskräften. Oder die Zollverfahren dauern so lange, dass die Zulieferung von Komponenten beeinträchtigt ist. Genau diese Herausforderungen will die Bundesregierung gemeinsam mit den beteiligten Unternehmen und der Partnerregierung des Landes lösen. Ein weiteres Thema der Sonderinitiative ist es auch, Wirtschaftsstandorte so attraktiv zu gestalten, dass mehr Unternehmen investieren – beispielsweise mit Industrie- und Gewerbeparks für besonders wettbewerbsfähige Branchen. Dort kann Investitionshemmnissen mit dem gesamten Spektrum der entwicklungspolitischen Instrumente begegnet werden. 

Es sind gerade die Mittelständler der deutschen und afrikanischen Wirtschaft, die mit dieser Initiative erreicht werden sollen. Rund eine Milliarde Euro stehen dafür bereit. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Themen

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Energie

Mehr erfahren

Watts On

Mein Handy, die CO2-Schleuder - Wie umweltschädlich ist das Smartphone wirklich?

Wir kennen die typischen CO2-Sünder. Aber habt ihr euch schonmal Gedanken darüber gemacht, ob ihr mit Social-Media, Zocken oder...

Watts On

Mein Handy, die CO2-Schleuder - Wie umweltschädlich ist das Smartphone wirklich?

Mit unserem Veranstaltungsschwerpunkt "#InnovationschütztKlima" haben wir eine gesellschaftspolitisch relevante Diskussion...

Watts On

Black-Box Recycling – Wie passen Klimaschutz und Abfall zusammen?

Ca. 11 Mio. Tonnen Müll werden jedes Jahr durch Industrie und Endverbraucher weggeschmissen. Aber was genau passiert mit dem...

Watts On

Klimaretter Wasserstoffauto?

Hat das Wasserstoffauto das Zeug zum Klimaretter? Wie wird Wasserstoff eigentlich hergestellt und ist das CO2-neutral möglich? Und...

Watts On

Batterietechnologie

Ohne Batterien steht die Welt still. Das merkt man jeden Abend am eigenen Smartphone, das dringend aufgeladen werden muss. Aber...