News

09.05.2018

Achema 2018: Neues von der Modularen Automation

Auf der Achema 2018, der internationalen Leitmesse der Prozessindustrie, zeigt der ZVEI gemeinsam mit Namur, ProcessNet und VDMA vom 11. bis 15. Juni 2018 in Frankfurt am Main Neues aus der Modularen Automation und Produktion. Auf der Sonderschau in Halle 9.2, Stand D41 erfahren Besucher, wie sie die Wettbewerbsfähigkeit durch den verstärkten Einsatz von intelligenter Automation und Messtechnik sowie durch Modularisierung steigern können. Im Forum Automation im Dialog in Halle 11.0, Stand F59 geht es erneut um wichtige Themen der Automatisierungstechnik.

Die ZVEI-Programm-Highlights auf dem Forum Automation im Dialog in der Übersicht:

Impulsvortrag: Wandel der Prozessanalytik vom geduldeten Exot zur Informationsquelle der digitalisierten Automation

11. Juni, 15:00 bis 15:45 Uhr

Der systematische Einsatz der Prozessanalysentechnik verändert Prozesse und Produktionsumgebungen und hat damit die Chance, Kernstück dezentral automatisierter Produktionseinheiten zu werden. Anhand von Anwendungsbeispielen wird gezeigt, wie schnell sich Prozessanalysetechnik in der digitalisierten Produktion amortisiert.

Impulsvortrag: Ethernet goes Process – wie bringt man Ethernet und Explosionsschutz unter einen Hut?

12. Juni, 11:00 bis 11:45 Uhr

Die Umsetzung von Industrie 4.0 in der Prozessindustrie wird nicht ohne den Einsatz von Ethernet in den Produktionsbereichen funktionieren. Eine leistungsfähige digitale Infrastruktur ist die Grundvoraussetzung für Themen wie NOA, OPA oder die Modularisierung der Produktion.

Impulsvortrag: Höhere Energieeffizienz durch Digitalisierung – Hersteller und Anwender diskutieren Use Cases

13. Juni, 11:00 bis 11:45 Uhr

Hersteller diskutieren mit Anwendern anhand von Use Cases neue Möglichkeiten, Energie in der industriellen Produktion noch effizienter anzuwenden, und bewerten Chancen und Voraussetzungen für eine erfolgreiche Verbindung von Industrie 4.0 und Energiemanagement in Produktionsanlagen.

Podiumsdiskussion: 5G – Chancen und Herausforderungen für die Industrie

13. Juni, 14:00 bis 14:45 Uhr

5G kommt in großen Schritten auf uns zu und wird auch auf die Automatisierungstechnik große Auswirkungen haben. Neben einer leistungsfähigen drahtlosen Vernetzung – die auch höchsten Anforderungen an Echtzeitfähigkeit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit Genüge tut – werden mit 5G u. a. auch verstärkt Cloud-Technologien und integrierte Lokalisierungslösungen Einzug in Prozess- und Fertigungsindustrie halten. In diesem Zusammenhang werden aktuell neben technischen Aspekten auch neue Geschäfts- und Betreibermodelle diskutiert, die besonders für industrielle Anwendungen von hoher Relevanz sind.

Impulsvortrag: 5G – Was Sie schon immer über die nächste Mobilfunkgeneration wissen wollten

15. Juni, 11:00 bis 11:45 Uhr

Der Vortrag gibt einen Überblick über das Thema 5G und aktuelle Entwicklungen und stellt dabei insbesondere immer den Bezug zur industriellen Automatisierungstechnik her.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Energie

Mehr erfahren

Gesundheit

Mehr erfahren

Watts On

Innovation Bildschirm

Auf welchen Bildschirmen sehen wir künftig YouTube, Netflix und Co.? Welche Display-Technologie hat die Nase vorn? Ob...

Induktives Aufladen - Strom fließt auch ohne Kabel | Watts On

Kabelloses Laden ist keine ferne Zukunftsmusik mehr! Elektrische Zahnbürsten laden wir bereits heute induktiv und es gibt...

Watts On

Fliegen ohne Kerosin

Taxi oder Uber? Hotel oder Airbnb? Beinahe alle Branchen werden durch die Digitalisierung vor neue Herausforderungen gestellt....

 

Jahresauftakt-Pressekonferenz-Videostream 2019

Vorsitzender der Geschäftsführung Dr. Klaus Mittelbach & Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann beantworten auf unserer...

Watts On

Privatsphäre vs. Sicherheit

Freiheit und Sicherheit müssen in der Balance gehalten werden – das sagte Angela Merkel nach dem NSA-Skandal. Damals wurden unter...