Durchführungshilfen zur DIN 6868-157 – Humanmedizin

Die Norm DIN 6868-157 „Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben – Teil 157: Abnahme- und Konstanzprüfung nach RöV an Bildwiedergabesystemen in ihrer Umgebung“ wurde im November 2014 durch DIN veröffentlicht und gilt seit 1. Mai 2015. Sie ersetzt die Vornorm DIN 6868-57 und enthält wesentliche Änderungen im Vergleich zur Vornorm. Beispielsweise wurde die Konstanzprüfung ergänzt; es wurden Raumklassen für die Nutzung von Bildwiedergabesystemen eingeführt; außer für Anwendungen in der Zahnmedizin wurde die DICOM-Kennlinie verpflichtend für Bildwiedergabesysteme für Befundungen. (s. Änderungsvermerk des Beuth-Verlages; www.beuth.de).

Die Hersteller röntgendiagnostischer Einrichtungen haben sich mit der praktischen Umsetzung der Änderungen befasst und einige Fragen mit Antworten zusammengestellt, die der Klarstellung und leichteren Umsetzung dienen sollen.

Download: Fragen und Erläuterung zur Durchführung der DIN 6868-157und der Ausnahmen nach DIN V 6868-57