News

10.09.2017

Was beim Einsatz von SF6 in der Energietechnik künftig zu beachten ist

In der neuen F-Gase-Verordnung reguliert die Europäische Union (EU) die Anwendung fluorierter Treibhausgase. Nur ein Teil der Verordnung ist aber für den Bereich Energietechnik und den Einsatz des Isolier- und Löschgases Schwefelhexafluorid (SF6) relevant.

Seit 1. Januar 2015 gilt in der Europäischen Union die neue F-Gase-Verordnung.
© Gina Sanders - Fotolia.com
Seit 1. Januar 2015 gilt in der Europäischen Union die neue F-Gase-Verordnung.

Seit 1. Januar 2015 gilt in der Europäischen Union die neue F-Gase-Verordnung (EU) 517/2014. Damit werden hohe Anforderungen an den Einsatz und die Anwendung unzähliger fluorierter Treibhausgase gestellt, um die europäischen Klimaschutzziele zu erreichen. Der Bereich Energietechnik ist durch den Einsatz des Isolier- und Löschgases Schwefelhexafluorid (SF6) in elektrischen Betriebsmitteln der Energieübertragung und -verteilung von den Anforderungen der neuen F-Gase-Verordnung betroffen. Durch den weit gefassten Geltungsbereich der neuen F-Gase-Verordnung enthält der Verordnungstext, neben allgemeinen Anforderungen, die für alle Arten von F-Gasen und Anwendungen gelten, spezielle Anforderungen und Ausnahmen für bestimmte Branchen und Gase – so auch für SF6 und dessen Anwendungen in der Energieübertragung und -verteilung. Verweise auf Passagen in vorhergehenden oder nachfolgenden Artikeln prägen die Artikel der neuen F-Gase-Verordnung. Was den gesamten Verordnungstext zu einer umständlich handzuhabenden Lektüre macht.

Schnelle Information zum Einsatz von SF6 in der Energietechnik

Der Arbeitskreis SF6 – ein gemeinsames Gremium der Verbände BDEW - Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., VIK - Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e. V. und ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. – hat die neue F-Gase-Verordnung der EU analysiert. Dabei wurden gezielt die Regularien und Anforderungen herausgearbeitet, die den Einsatz von SF6 als Lösch- und Isoliergas in Betriebsmitteln der Energieübertragung und -verteilung betreffen. Die über viele Artikel der F-Gase-Verordnung verteilten Bestimmungen zu SF6 wurden thematisch geordnet und gebündelt: z. B. Vermeiden von Emissionen, Reparaturen, Dichtheitsprüfungen, Erkennen von Leckagen, Dokumentationspflicht, Schulung und Zertifizierung von Mitarbeitern sowie Kennzeichnung und Meldepflicht.

Das Informationsdokument „Erläuterungen zur neuen F-Gase-Verordnung (EU) 517/2014 bezüglich des Einsatzes von SF6 in der Energietechnik“ enthält die Ergebnisse und Erkenntnisse dieser Analyse in übersichtlicher und leicht verständlicher Form. Es richtet sich an Betreiber und Hersteller von SF6-isolierten elektrischen Betriebsmitteln für Hoch- und Mittelspannung, z.B. Schaltgeräte und Schaltanlagen, Messwandler, Durchführungen, und gibt Auskunft zu den für sie relevanten Aspekten der neuen F-Gase-Verordnung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Watts On

Moderne Krebsbehandlung

Warum gibt es bis jetzt noch kein „Heilmittel“ gegen Krebs? Trotz der Fortschritte sind viele der komplexen Vorgänge, die sich in...

Watts On

Bionik zum Anfassen

Die Natur hat im Lauf der Zeit geniale Lösungen für die Anpassung von Pflanzen und Tieren an extreme Lebensbedingungen...

Watts On

E-Check: Tesla VS Jaguar - Teil 2

Super schnell von 0 auf 100km/h und das alles durch Elektrizität! Im zweiten Teil unseres E-Checks gehen wir ins Eingemachte und...

Watts On

E-Check: Tesla VS Jaguar - Teil 1

Der Wechsel vom Verbrennungsmotor zum elektrischen Antrieb im Auto erfolgt unaufhaltsam Schritt für Schritt. Dennoch war die...

Young Professionals Technology for Europe

Technology, developed by European industries, plays an important role in the transition to a sustainable world. We, young...