News

11.04.2016

Berechnung der Verfügbarkeit von Brandmeldeanlagen

Brandmeldeanlagen sind ein bedeutender Bestandteil wirkungsvoller Brandschutzkonzepte.​

Brandmeldeanlagen sind ein bedeutender Bestandteil wirkungsvoller Brandschutzkonzepte.

© Tom - Fotolia

Statistiken belegen, dass bei Bränden in Unternehmen ohne automatische Brandmeldeanlagen die durchschnittliche Schadenssumme bei 850.000 Euro pro Brandereignis lag. Von den betroffenen Unternehmen waren trotz Schadensregulierung durch die Versicherung nach 100 Tagen 60 Prozent nicht mehr existenzfähig.

Bei Bränden in Unternehmen mit automatischen Brandmeldeanlagen lag die durchschnittliche Schadenssumme bei 18.000 Euro und 20 Prozent der betroffenen Unternehmen waren nach 100 Tagen nicht mehr existenzfähig.

Hier gelangen Sie zum "Tool zur Berechnung der Verfügbarkeit von Brandmeldeanlagen​".

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Themen

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Energie

Mehr erfahren

ZVEI zur Regulierung von Benutzeroberflächen im Medienstaatsvertrag

Im Rahmen der Konferenz „Denkansätze für eine neue EU-Medienpolitik“ hat sich Carine Chardon (ZVEI-Fachverband Consumer…

Watts On

Post-Truth, Fake News und Social Media

"Fake News" ist jedem ein Begriff - aber was ist eigentlich Post-Truth? Und was hat all dies mit dem Klimawandel, Buschbränden in…

Watts On

Welche erneuerbaren Energien bringt uns die Zukunft?

Schon mal von Windkraft-Drohnen oder Anti-Solarzellen gehört? Solche ungewöhnlichen, energieerzeugenden Erfindungen sind aber…

Watts On

Mein Handy, die CO2-Schleuder - Wie umweltschädlich ist das Smartphone wirklich?

Wir kennen die typischen CO2-Sünder. Aber habt ihr euch schonmal Gedanken darüber gemacht, ob ihr mit Social-Media, Zocken oder…

#InnovationSchütztKlima

ZVEI-Jahreskongress Digital

Mit unserem Veranstaltungsschwerpunkt "#InnovationschütztKlima" haben wir eine gesellschaftspolitisch relevante Diskussion…