Zur Übersicht der Landesstellen

ZVEI

Landesstelle Bayern

 

Die ZVEI-Landesstelle Bayern vertritt die Interessen der Unternehmen der Elektroindustrie im Freistaat gegenüber der Landespolitik sowie gegenüber regionalen Institutionen, Verbänden, Behörden und anderen Einrichtungen. 
 

Im Freistaat Bayern sind rund 200.000 Beschäftigte in der Elektrotechnik und Elektroindustrie tätig. Die ZVEI-Landesstelle vertritt über 200 Firmen in Bayern und die bayerische Elektroindustrie hat im Jahr 2019 einen Jahresumsatz von rund 60 Milliarden Euro erzielt. 
 

Die ZVEI-Landesstelle Bayern ist Ansprechpartner und Vertretung der Branche im Freistaat Bayern. In vielen Politikfeldern werden die Rahmenbedingungen für Unternehmen der Elektroindustrie in Deutschland maßgeblich durch die Länder der Bundesrepublik Deutschland beeinflusst. Über den Bundesrat nehmen die Länder zudem Einfluss auf die Gesetzgebung des Bundes. Die Vertretung der wirtschafts-, technologie-, umwelt- und bildungspolitischen Interessen der Elektroindustrie gegenüber dem Freistaat Bayern ist daher Hauptaufgabe der ZVEI-Landesstelle Bayern.
 

Die Landesstelle unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen mit umfassenden Informationen über Entwicklung und Entscheidungen in der Elektroindustrie unter bayerischen Aspekten. Der Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedsunternehmen ist besonders wichtig. Gleich einer Relaisstation werden die Anregungen und Probleme als Signale aufgenommen und gebündelt, um technologische, politische und gesellschaftliche Aufgaben an die richtige Adresse weiterzuleiten. Wichtig ist auch der Zusammenhalt der Landesstellen untereinander sowie die Koordinierung über das Hauptstadtbüro in Berlin, um so politische Forderungen des ZVEI auf der Bundesebene auch im Freistaat Bayern transparent zu machen und für politische Unterstützung zu werben. 
 

Die besondere Stärke der Landesstelle Bayern beruht auch auf der besonderen Stärke der Politik in Bayern. Nachdem die CSU in vielen Jahrzehnten Koalitionspartner in der Bundesregierung ist, helfen die guten Kontakte der Landesstelle zur bayerischen Staatsregierung auch auf der bundespolitischen Ebene. 
 

Als einer der zehn großen Mitgliedsverbände der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. sind die politischen Kontakte sehr ausgeprägt und es finden regelmäßig Arbeitsgespräche mit allen Staatsministerien, insbesondere mit den Amtschefs und Abteilungsleitern statt.
 

Stillstand und das Bewahren von Besitzständen sind für die ZVEI-Landesstelle Bayern immer Fremdwörter. Denn ZVEI bedeutet auch: 
 

Zukunft
Vertrauen
Effizienz und 
Innovation.
 

Vorstand

1. Vorsitzende
 

Stephanie Spinner-König

SPINNER GmbH, München
 

2.  stellvertretender Vorsitzender
 

Andreas Baumüller

Baumüller Nürnberg GmbH, Nürnberg

 


weiterer Vorstand
 

Herbert Brunner

Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

 

Marianne Futterknecht

eurotherm GmbH, Sulzbach-Rosenberg

 

Bernd Härtlein 

H&C GmbH & Co. KG, Schwarzenbruck

 

Dr. Wolfgang Hastenpflug

Siemens AG, München

 

Otto Kirchner

Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Königsberg

 

Katharina König

SPINNER GmbH, München

 

Thomas Reinicke

Bosch Building Technologies, Grasbrunn

 

Pascal Rinckenberger

RZB Rudolf Zimmermann, Bamberg GmbH

 

Dr. Clifford Sell

E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH, Altdorf

 

Dr. Stefan Schlutius

ABL SURSUM Bayerische Elektrozubehör GmbH & Co. KG, Lauf/Pegnitz

 

Eva Widmaier

Hans Widmaier Fabrik für Fernmelde- und Feinwerktechnik e. K., München

 

Frank Wöhner

Wöhner GmbH & Co. KG, Rödental
 

 

Zur Übersicht der Landesstellen