ampere

Das Magazin der Elektro- und Digitalindustrie

ampere 2022

ampere 1+2.2022

Aufbruch - Deutschland kann digital!

Digitale Bildung, digitale Geschäftsmodelle und eine gut ausgebaute digitale Infrastruktur sind die Voraussetzung dafür, dass die deutsche Industrie ihre starke Stellung auf dem Weltmarkt behält.

ampere 2021

ampere 4.2021

Entwicklung - Nachhaltiges Wachstum

Entwicklung - unsere These: Nur durch nachhaltiges Wirtschaftswachstum sind unsere Klimaziele zu erreichen.

Erneuerbare Energien - Die Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen stellt die Basis einer klimaneutralen Industriegesellschaft dar. Da Deutschland sein Klimaziel für 2030 erhöht hat, müssen die Erneuerbaren weit stärker ausgebaut werden als bislang vorgesehen. Dafür muss die Politik jetzt die Weichen richtig stellen.

ampere 3.2021

Intelligenz - Leben in digitalen Welten

Das mobile Internet und smarte Technologien sind im Alltag der Menschen angekommen. Nur Politik und Verwaltung begegnen der Digitalisierung noch immer überwiegend misstrauisch.

ampere 1+2.2021

Strom - Die nächste Welle der Elektrifizierung

Energiewende und Elektrifizierung sind nicht voneinander zu trennen. Doch in vielen Sektoren – vor allem in Gebäuden und im Verkehr – kommen noch immer große Mengen fossiler Energieträger anstelle von klimaneutralem Strom zum Einsatz. Zeit für eine neue Vorfahrtsregelung.

AMPERE 2020

AMPERE 4.2020

Welthandel: Ende des Wachstums?

Manch einer wähnt Globalisierung und freien Warenhandel bereits am Ende. Doch die Fakten zeigen, das internationale Zusammenarbeit Wohlstand für alle schafft.

 

Hacker sollen draußen bleiben. In einer vernetzten Welt wird das immer schwieriger. Wo drückt der Schuh wirklich? Und wie sieht professionelle Verschlüsselung aus?

AMPERE 3.2020

Zukunft braucht Mikroelektronik

Energie, Mobilität, Stadtentwicklung: Nachhaltige Gestaltung komplexer Systeme ist nur durch Digitalisierung möglich. Das geht nicht ohne Fortschritte in der Hardware.

 

Die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen braucht neue Materialien. Die meisten sind nicht knapp, aber wirklich nachhaltig ist nur eine Kreislaufwirtschaft.

 

AMPERE 2.2020

Nachhaltigkeit durch Fortschritt

Lassen sich ökonomische, ökologische und soziale Ziele vereinen? Wenn ja, dann spielt der Fortschritt in der Elektrotechnik eine entscheidende Rolle.

AMPERE 2019

AMPERE 4.2019

Auf Kurs? Klimaschutz durch Innovation

Die Umwelt- und Klimapolitik ist ins Zentrum einer großen gesellschaftlichen Debatte gerückt. Wie können technische Innovationen im Kampf gegen den Klimawandel helfen?

AMPERE

Frauen in der Elektroindustrie

Der Männeranteil in der Elektroindustrie ist noch sehr hoch. Doch der Weg weg von Rollenzuschreibungen hin zur Gleichstellung geht voran. Und er zeigt: Frauen müssen keine Superheldinnen sein, um in dieser Branche zu arbeiten.

Von Ridesharing bis Robo-Taxi - was die Verkehrswende für Deutschland bedeutet.

AMPERE 2.2019

Digitalisierung "Made in China"

Von der verlängerten Werkbank zum führenden Anbieter von Hochtechnologie: Das Reich der Mitte ist aufgebrochen.

Mit Digitalisierung und Industrie 4.0 will China seine Wirtschaft modernisieren.

AMPERE 1.2019

Industrial Intelligence: Preparing Europe's Future

How is Europe coping with the great technical and economic revolution and what is Germany's position? How does industrial production combine with artificial intelligence? And why is a strong Europe the prerequisite for the international success of German industry? This issue provides answers to these and other questions.

AMPERE 2018

AMPERE 1.2018

Jubiläumsausgabe

Die Jubiläumsausgabe widmet sich der Elektrifizierung der Welt. Dabei richtet der ZVEI den Blick nicht auf Vergangenes, sondern in die Zukunft.

AMPERE 2017

AMPERE 4.2017

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz weckt viele Erwartungen, aber auch Ängste. Doch was können wir erwarten? Und was bleibt Science-Fiction? Versuch einer Erklärung.

AMPERE 3.2017

Digitale Infrastruktur

Das Grundrecht der Informationsfreiheit schützt das Recht auf Information aus allgemein zugänglichen Quellen. Es ist die Aufgabe der Politik, diesen Zugang auch im digitalen Zeitalter sicherzustellen.

AMPERE 2.2017

Arbeitsplatz Smart Factory

In der digital vernetzten Produktion der Zukunft fällt nicht weniger Arbeit an als in heutigen Fabriken. Doch die Aufgabenteilung zwischen Menschen und Maschinen verändert sich.

AMPERE 1.2017

Energieeffizienz erleben

Effizienz kann man verordnen. Die besten Ideen für unsere Zukunft entstehen jedoch, wenn sich Menschen in ihrem Umfeld für einen sparsamen Umgang mit Energie einsetzen.​​​​

AMPERE 2016

AMPERE 2.2016

Smarter Living: Morgen ist heute

Immer mehr Gegenstände um uns herum werden intelligent. Doch was bringt das, für den Einzelnen und für die Gesellschaft?

 

AMPERE 2015

AMPERE 4.2015

Smart Cities

Die Stadt der Zukunft wird gar nicht so anders aussehen als heutige Metropolen. Doch hinter den Fassaden verbirgt sich intelligente, vernetzte Technik.

AMPERE 3.2015

Europa

Die Staaten Europas bauen gemeinsam seit mehr als einem halben Jahrhundert an einem gemeinsamen Haus. Fertig geworden ist es noch nicht – und doch wurde vieles erreicht, vor allem Freiheit, Frieden und im Weltmaßstab hoher Wohlstand bei geringer Umweltbelastung. Wie es weitergehen kann, zeigt eine Reise der AMPERE-Redaktion.

AMPERE 2.2015

Energieeffizienz

Deutschland hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis Ende des Jahrzehnts soll der Energieverbrauch in allen Sektoren deutlich gesenkt werden. Doch schon jetzt ist klar: Den einen Schalter, der nur umgelegt werden muss, gibt es nicht. Vielmehr verlangt das Mehr an Effizienz auch ein Mehr an Engagement vieler Menschen im Land.​​​

AMPERE 1.2015

Software

Was unterscheidet eine elektrische Maschine von der anderen? Warum kauft ein Kunde die eine und die andere nicht? Waren es in der Vergangenheit vor allem harte Werte, so entscheidet heute meist die Software. Und künftig die Möglichkeit, im Internet der Dinge mit anderen Geräten aktuelle Informationen auszutauschen.

AMPERE 2014

AMPERE 4.2014

Medizintechnik

Die nächste Generation vernetzter High-Tech-Medizin trägt dazu bei, noch exaktere Diagnosen zu stellen und Krankheiten noch schonender zu therapieren. Sie ermöglicht eine personalisierte Medizin, die mehr denn je den einzelnen Menschen in den Vordergrund stellt. Außerdem trägt sie zur Effizienz des Gesundheitssystems bei.​​

AMPERE 3.2014

Automotive

​Das Auto der Zukunft ist kaum wiederzuerkennen: Es fährt ohne Zutun des Fahrers und ist permanent mit dem Internet verbunden. Die Technologien, die unfallfreies Fahren mit ungekannter Energieeffizienz ermöglichen, stehen vor dem Durchbruch. Das hat erheblichen Einfluss auf die Geschäftsmodelle der gesamten Industrie.

AMPERE 2.2014

Menschen machen Zukunft

Vernetzte Autos und Häuser, intelligente Energie- und Produktionssysteme: Hinter jeder guten Idee steckt ein kluger Kopf. Meist sogar viele. Doch was kann ein Land tun, dem aufgrund des demographischen Wandels die Köpfe ausgehen? Ziemlich viel, meint AMPERE.

AMPERE 1.2014

Licht der Zukunft

Einfach nur hell machen, das kann elektrisches Licht seit jeher. Mit dem Siegesszug der LEDTechnik bekommt Licht neue Qualitäten. Es ist nicht nur energieeffizienter als je zuvor, sondern ermöglicht auch dynamische Steuerung nach dem Motto: Das richtige Licht zur richtigen Zeit.

AMPERE 2013

AMPERE 3.2013

Energiewende

Die Energiewende kann zu einem deutschen Exportschlager werden. Nun gilt es die Weichen zu stellen. Doch wohin? Wo hakt es und warum? AMPERE stellt viele Fragen und wartet mit überraschenden Antworten auf.

AMPERE 2.2013

Vernetztes Wohnen

Virtuelle und reale Räume wachsen in den Wohnungen und Häusern der Zukunft zusammen. Das Internet der Dinge verspricht nicht nur mehr Komfort und Multimedia, sondern auch saubere Energie und selbstbestimmtes Leben im Alter. Was, so fragt die zweite Ausgabe von AMPERE, muss passieren, damit die Vision vom Smart Home in 40 Millionen deutschen Haushalten ankommt?

AMPERE 1.2013

Industrie 4.0

Jede Ausgabe von AMPERE setzt sich kontrovers und informativ mit Themenschwerpunkten der Elektroindustrie auseinander, die aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet werden. Der Verband will mit dem Magazin den Dialog mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft stärken.