Der Bereich Konjunktur und Märkte des ZVEI liefert aktuelle Berichte (z.B. ZVEI-Konjunkturbarometer, Geschäftsklima, ZVEI-Außenhandelsreport), zur wirtschaftlichen Entwicklung der deutschen Elektro- und Digitalindustrie.

Filter

16.11.2022

Globale Währungsordnung

Weil Länder ihre eigenen Währungen haben, bringen der Außenhandel von Gütern und Dienstleistungen sowie der grenzüberschreitende Kapitalverkehr immer auch Devisentransaktionen mit sich. Die Entwicklung ihrer jeweiligen Währungen versuchen Regierungen bzw. Notenbanken zu managen.

16.11.2022

Globale Währungsordnung

Weil Länder ihre eigenen Währungen haben, bringen der Außenhandel von Gütern und Dienstleistungen sowie der grenzüberschreitende Kapitalverkehr immer auch Devisentransaktionen mit sich. Die Entwicklung ihrer jeweiligen Währungen versuchen Regierungen bzw. Notenbanken zu managen.

25.10.2022

Globalisierung

Covid-Pandemie, Ukraine-Krieg, Energiekosten und Inflation haben die Frage, welchen Pfad die Globalisierung künftig nehmen wird, bis zuletzt etwas in den Hintergrund gedrängt. Dabei lassen einige Gründe vermuten, dass sie in nächster Zeit eher einen langsameren Gang einlegen könnte.

22.09.2022

Inflation (in der Türkei)

Seit mehr als einem Jahr steigen weltweit die Preise. Von dem Gedanken, es handele sich dabei nur um ein vorübergehendes Phänomen, hat man sich schon verabschieden müssen. So hat Russlands Angriffskrieg in der Ukraine die Herausforderungen angebotsseitiger Störungen infolge der globalen Corona-Pandemie noch weiter verschärft. Welche Probleme (viel zu) hohe Inflationsraten auslösen, lässt sich am Beispiel der Türkei beobachten, das im Exportabnehmer-Ranking der deutschen Elektro- und Digitalindustrie auf Platz 17 steht.

09.08.2022

Welt-Elektromarkt

Einmal im Jahr berechnet der ZVEI die Größe des globalen Marktes für elektrotechnische und elektronische Güter und wagt sich mit Hilfe eines Prognosemodells an seine weitere Entwicklung. Nach dem jüngsten Durchlauf kam der Welt-Elektromarkt im vergangenen Jahr 2021 auf einen nominalen Wert von 4.967 Milliarden Euro. (Zum Vergleich: Das deutsche BIP betrug 3.571 Milliarden Euro.)

12.07.2022

Euro-Dollar-Kurs

Seit mehr als einem Jahr wertet der Euro kontinuierlich gegenüber dem US-Dollar ab. Allein seit Beginn des russischen Angriffskriegs in der Ukraine Ende Februar ging sein Kurs um zehn Prozent zurück. Zuletzt wurde sogar ein 20-Jahres-Tief erreicht. Manche Analysten sehen die Parität bald gekommen. Dann gäbe es einen Euro für nur noch einen Dollar.

10.05.2022

Öl

„Oil matters“ – kürzer kann man den Einfluss des Ölpreises auf die globale Konjunktur kaum auf den Punkt bringen. Seit Russland kriegerisch in die Ukraine eingefallen ist, mussten zwischenzeitlich fast 130 US-Dollar für ein Barrel (159 Liter) der Sorte Brent bezahlt werden. Danach sank der Preis wieder unter 100 Dollar, zuletzt stand er bei etwa 111 Dollar. Selten war der Markt in der letzten Dekade volatiler.

12.04.2022

Russlands Devisenreserven

Dank der Sanktionen und Boykotte, die der Westen gleich nach Kriegsbeginn gegen Russland forciert hat und weiter verschärft, drohen dem Land erhebliche wirtschaftliche Konsequenzen. Die Inflation schnellt in die Höhe. Das BIP könnte stark einbrechen, verbunden mit zunehmender Arbeitslosigkeit.

07.04.2022

ZVEI-Benchmarking

Die Broschüren bieten volks- und betriebswirtschaftliche Vergleiche der Elektro- und Digitalindustrie auf nationaler und internationaler Ebene.

08.03.2022

Sino-amerikanischer Handelsstreit

Um ihren Handelsstreit zu beruhigen, hatten China und die USA am 15. Januar 2020 den so genannten Phase-1-Deal geschlossen. Dieser ist nun seit gut zwei Jahren in Kraft. Eine Bestandsaufnahme der bisherigen Auswirkungen des Disputs sowie des Versuchs seiner Eindämmung fällt recht ernüchternd aus, und zwar für beide Seiten.

02.02.2022

Konjunkturprognose

Nach dem Rückgang 2020 ist die deutsche Elektro- und Digitalindustrie im vergangenen Jahr 2021 wieder – dynamisch – gewachsen. 2022 dürfte sie weiter expandieren. Dabei bleibt das weltwirtschaftliche Umfeld von etlichen Unsicherheitsfaktoren geprägt.