Mit der Digitalisierung findet ein grundlegender Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft statt. Dabei kommen Daten als „Rohstoff“ der Digitalwirtschaft eine besonders hohe Bedeutung zu.

Datengetriebene Geschäftsmodelle

Aus Sicht des ZVEI eröffnet die Nutzung industrieller Datensätze enormes wirtschaftliches und gesellschaftliches Wertschöpfungspotential. Digitale und datengetriebene Geschäftsmodelle helfen industrielle Prozesse in sämtlichen Bereichen (industrielle Produktion, Energie, Mobilität, etc.) effizienter und verlässlicher und damit letztlich ressourcenschonender zu gestalten. 
Der „Chancenkompass Datenwirtschaft“ bietet Unternehmen eine Hilfestellung Potenziale für digitale Geschäftsmodelle in bestehenden Datensätzen zu erkennen, zu bewerten und konkret umzusetzen. Um neue Lösungswege aufzuzeigen, enthält der Chancenkompass einen Bewertungsrahmen mit wichtigen Anforderungen sowie konkreten Fallbeispielen zur Nutzung von Daten im industriellen Kontext.

Industrielle Plattformen

Digitalen Plattformen kommen auch im industriellen Kontext ein besonders hoher Stellenwert zu. Sie sind die Drehscheiben, auf denen Marktteilnehmer Daten nutzen und austauschen. Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Start-ups bieten offene Plattformen eine Chance, sich in die neu entstehenden Ökosysteme einzubringen. Aber die Nutzung und Verarbeitung von Daten und der Betrieb von Plattformen können auch zu Missbrauch und Konflikten führen.

Klare rechtliche Rahmenbedingungen nötig

Um das Potenzial von Daten und Plattformen nutzen zu können, sind klare rechtliche Rahmenbedingungen nötig. Hier gilt es unter anderem Unterschiede zwischen B2B- und B2C-Anwendungsbereichen sowie zwischen den einzelnen Sektoren zu berücksichtigen sowie einen rechtssicheren Umgang mit personenbezogenen Daten, z.B. durch Auflösung bestehender Unsicherheiten bei der Anonymisierung und Pseudonymisierung, zu ermöglichen. Eine allgemeine Datenteilungspflicht lehnen wir ab.

Leitlinien zum verantwortungsvollen Umgang mit Daten und Plattformen

Neben klaren rechtlichen Regelungen ist vor allem auch der Aufbau von Vertrauen erforderlich. Dafür ist ein gemeinsames Wertefundament nötig, das im praktischen Handeln konsequent umgesetzt wird. Im Umgang mit Daten folgt eine verantwortungsbewusste deutsche und europäische Datenwirtschaft einem menschenzentrierten Ansatz, in welchem vor allem der Schutz der Privatsphäre und der Schutz personenbezogener Daten an erster Stelle sein. Zu unserem Wertefundament zählen zudem die Regeln der sozialen Marktwirtschaft, die einen fairen Wettbewerb ermöglichen. Den Zielrahmen für eine nachhaltige Digitalisierung bildet die Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Hierin sehen wir auch das Wertefundament der Elektroindustrie, welches unser Handeln leitet und das wir im internationalen Wettbewerb zur Geltung bringen. Hierzu haben wir die „ZVEI-Leitlinien zum verantwortungsvollen Umgang mit Daten und Plattformen“ entwickelt. Die Leitlinien konkretisieren auf Basis des gemeinsamen Wertefundaments, woran sich die Elektroindustrie bei der Nutzung von Daten und Plattformen orientiert. 

GAIA-X als vertrauenswürdige Dateninfrastruktur

Die Schaffung einer vertrauenswürdigen und vernetzten Dateninfrastruktur wird datengetriebene Innovationen in der Wirtschaft weiter vorantreiben. Auf europäischen Werten basierende digitale Ökosysteme sollen den Datenaustausch über Grenzen und Sektoren hinweg ermöglichen und damit die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen sichern. Daher bringt sich der ZVEI aktiv bei GAIA-X ein. Die Initiative fördert den Aufbau eines sicheren und nutzerfreundlichen Datenökosystems, welches auf Basis gemeinsamer Regeln und Standards den souveränen Datenaustausch ermöglichen soll.

Mehr lesen Weniger lesen
Filter

18.12.2023

Sprecht miteinander!

Das Start-up Semodia aus Radebeul treibt den Einsatz des Modular Type Package voran, um intelligente Geräte einfacher an unterschiedliche Steuerungssysteme anschließen zu können. Dafür wurden die Gründer im Mai 2023 mit dem „Electrifying Ideas Award“ des ZVEI ausgezeichnet.

11.12.2023

Ionen auf dem Quantensprung

In einer groß angelegten Kooperation arbeitet der Halbleiterhersteller NXP an einem praxistauglichen Quantencomputer. Die innovative Technologie übertrifft die Rechenleistung herkömmlicher Computer um ein Vielfaches und soll komplexe Probleme in kürzester Zeit lösen helfen.

23.10.2023

Gigantische Herausforderung

Mit Chat GPT, Bard und Co. kommen immer mehr und immer bessere Chatbots amerikanischer und asiatischer Anbieter auf den Markt, die mit Künstlicher Intelligenz arbeiten. Und das ist erst der Anfang: KI wird die gesamte Welt der Wirtschaft beeinflussen, sagt Doris Weßels. Die Professorin für Wirtschaftsinformatik plädiert darum für eine europäische KI-Alternative, eine engere Zusammenarbeit der Bundesministerien und vor allem für mehr Geschwindigkeit.

18.12.2023

Sprecht miteinander!

Das Start-up Semodia aus Radebeul treibt den Einsatz des Modular Type Package voran, um intelligente Geräte einfacher an unterschiedliche Steuerungssysteme anschließen zu können. Dafür wurden die Gründer im Mai 2023 mit dem „Electrifying Ideas Award“ des ZVEI ausgezeichnet.

11.12.2023

Ionen auf dem Quantensprung

In einer groß angelegten Kooperation arbeitet der Halbleiterhersteller NXP an einem praxistauglichen Quantencomputer. Die innovative Technologie übertrifft die Rechenleistung herkömmlicher Computer um ein Vielfaches und soll komplexe Probleme in kürzester Zeit lösen helfen.

23.10.2023

Gigantische Herausforderung

Mit Chat GPT, Bard und Co. kommen immer mehr und immer bessere Chatbots amerikanischer und asiatischer Anbieter auf den Markt, die mit Künstlicher Intelligenz arbeiten. Und das ist erst der Anfang: KI wird die gesamte Welt der Wirtschaft beeinflussen, sagt Doris Weßels. Die Professorin für Wirtschaftsinformatik plädiert darum für eine europäische KI-Alternative, eine engere Zusammenarbeit der Bundesministerien und vor allem für mehr Geschwindigkeit.

25.09.2023

Energiewende zum Anfassen

Wie die Stromversorgung der Zukunft aussieht, zeigt Phoenix Contact ab September in einem Erlebnispark zu den Themen All Electric Society und Sektorenkopplung.