14.12.2021

ZVEI-VDMA Code of Conduct

Nachhaltigkeitsanforderungen, insbesondere mit Bezug zu sogenannten ESG-Themen (Environmental-Social-Governance), sowie hohe Verpflichtungen zur unternehmerischen Sorgfalt nehmen stark zu und sind immer häufiger Voraussetzung für Geschäftsbeziehungen.

01.12.2021

SCIP – Update der Verbändeinformation zu Informationspflichten zu Stoffen in Erzeugnissen aus der EU-AbflRR erschienen

Ab dem 5. Januar 2021 sind Lieferanten von Erzeugnissen, die Stoffe der REACH Kandidatenliste (Substances of Very High Concern) in einer Konzentration über 0,1 Massenprozent enthalten, verpflichtet, der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) die Informationen gemäß REACH Art. 33 (1) zur Verfügung zu stellen. Der Artikel 9 (1) i) der EU-AbflRRL wurde im Rahmen des § 16f Chemikaliengesetz (ChemG) in deutsches Recht umgesetzt.

29.01.2021

ZVEI positioniert sich zu Entwurf der EU-Batterieverordnung

Im Dezember 2020 wurde ein Vorschlag für die neue EU-Batterieverordnung von der EU-Kommission präsentiert. Das Regelwerk hat den Anspruch, den kompletten Lebenszyklus einer Batterie abzudecken und ist somit für Batteriehersteller und -Anwender gleichermaßen relevant.

08.09.2020

SCIP-Datenbank: Keine Förderung der Kreislaufwirtschaft

In einem Brief an Bundesumweltministerin Schulze und Bundeswirtschaftsminister Altmaier haben sich BDI, VDMA und ZVEI sowie acht weitere deutsche Branchenverbände gegen die Einführung der SCIP-Datenbank in ihrer aktuellen Konzeption positioniert, da sie zu erheblichen Mehraufwänden in den Unternehmen führt.

11.02.2020

SCIP-Datenbank ab 5. Januar 2021

Ab dem 5. Januar 2021 müssen Hersteller und Lieferanten von Erzeugnissen die gemäß REACH-Verordnung Art. 33(1) erforderlichen Informationen zu den Stoffen der REACH-Kandidatenliste in die sog. SCIP-Datenbank eintragen, die aktuell von der ECHA (European Chemicals Agency) entwickelt wird. SCIP steht für Substances of Concern in Products.

14.12.2021

ZVEI-VDMA Code of Conduct

Nachhaltigkeitsanforderungen, insbesondere mit Bezug zu sogenannten ESG-Themen (Environmental-Social-Governance), sowie hohe Verpflichtungen zur unternehmerischen Sorgfalt nehmen stark zu und sind immer häufiger Voraussetzung für Geschäftsbeziehungen.

01.12.2021

SCIP – Update der Verbändeinformation zu Informationspflichten zu Stoffen in Erzeugnissen aus der EU-AbflRR erschienen

Ab dem 5. Januar 2021 sind Lieferanten von Erzeugnissen, die Stoffe der REACH Kandidatenliste (Substances of Very High Concern) in einer Konzentration über 0,1 Massenprozent enthalten, verpflichtet, der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) die Informationen gemäß REACH Art. 33 (1) zur Verfügung zu stellen. Der Artikel 9 (1) i) der EU-AbflRRL wurde im Rahmen des § 16f Chemikaliengesetz (ChemG) in deutsches Recht umgesetzt.

29.01.2021

ZVEI positioniert sich zu Entwurf der EU-Batterieverordnung

Im Dezember 2020 wurde ein Vorschlag für die neue EU-Batterieverordnung von der EU-Kommission präsentiert. Das Regelwerk hat den Anspruch, den kompletten Lebenszyklus einer Batterie abzudecken und ist somit für Batteriehersteller und -Anwender gleichermaßen relevant.

08.09.2020

SCIP-Datenbank: Keine Förderung der Kreislaufwirtschaft

In einem Brief an Bundesumweltministerin Schulze und Bundeswirtschaftsminister Altmaier haben sich BDI, VDMA und ZVEI sowie acht weitere deutsche Branchenverbände gegen die Einführung der SCIP-Datenbank in ihrer aktuellen Konzeption positioniert, da sie zu erheblichen Mehraufwänden in den Unternehmen führt.

11.02.2020

SCIP-Datenbank ab 5. Januar 2021

Ab dem 5. Januar 2021 müssen Hersteller und Lieferanten von Erzeugnissen die gemäß REACH-Verordnung Art. 33(1) erforderlichen Informationen zu den Stoffen der REACH-Kandidatenliste in die sog. SCIP-Datenbank eintragen, die aktuell von der ECHA (European Chemicals Agency) entwickelt wird. SCIP steht für Substances of Concern in Products.