News

14.10.2021

Ohne Standardisierung keine klimaneutrale Gesellschaft

Um die Transformation zu einer klimaneutralen und nachhaltigen Gesellschaft und Wirtschaft, bei gleichzeitigem Erhalt der Prosperität, zu erreichen, bedarf es des verantwortungsvollen und konsequenten Einsatzes von Technik und Innovationen sowie einer umfassenden Elektrifizierung und Digitalisierung. Dafür braucht es Normen und Standards.

Die Normung und Standardisierung ermöglicht grundlegend die Transformation unserer Gesellschaft und Wirtschaft hin zur CO2-neutralen All-Electric-Society und sichert so eine lebenswerte Zukunft. 

Ohne umfassende Rahmensetzung, Schnittstellendefinition und Schaffung von Interoperabilität durch Normung und Standardisierung, vor allem im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik, ist diese Aufgabe nicht zu leisten.
Zudem sind Normen ein wichtiges Marktzugangsinstrument. Wenn Handelspartner nach gleichen Rahmenbedingungen durch allgemein anerkannte Normen agieren können, werden Handelshemmnisse abgebaut und sowohl der Warenverkehr als auch der Export vereinfacht. 


Was ist für die Zukunft wichtig?

1. Eine starke internationale Normung

Um die zunehmend stärkere Rolle von Einzelstaaten in der Normung und dem damit verbundenen Risiko der Zersplitterung entgegenzuwirken, muss die internationale Normung weiter gestärkt werden. Nur so kann auch ein ungehinderter globaler Handel erhalten bleiben. Wir treten für offene Märkte ein, nach dem Leitmotiv: „One test, one standard, accepted everywhere“. Dafür ist internationale Kooperation der Schlüssel. Die internationalen Normungsorganisationen ISO und IEC sind die relevanten Institutionen. Die deutsche und europäische Politik sollte daher den Einsatz internationaler Normen in der Welt fördern.

2. Hohe Bedeutung der Normung in den Unternehmen 

Normung ist Know-how und sollte auch als Personalqualifikation betrachtet werden, die Teil von Aus- und Weiterbildung sein muss. Für die Unternehmen gilt es, eine eigene Standardisierungsexpertise aufzubauen. Unternehmen, die sich aktiv in der Normung engagieren, sollten durch eine steuerliche Normungszulage unterstützt werden.

3. Strategische Koordination von Wirtschaft und Politik 

Normung ist die Aufgabe der Wirtschaft, alle interessierten Kreise können sich beteiligen, um einen breiten gesellschaftlichen Konsens sicherzustellen. Gleichzeitig wird Normung aber auch zunehmend politischer und strategischer. Letztlich ist es Teamwork: Wir brauchen daher eine stärkere strategische Koordination der Industrie mit der Öffentlichkeit und der Politik.  

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Themen

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Energie

Mehr erfahren

Watts On

Telemedizin: Muss ich noch zum Arzt?

Videokontrolle beim Zahnarzt und Fern-OP: Durch den Fortschritt der Technologie können in der Medizin Operationen von Tausenden…

Watts On

Klimafreundliche Jobs der Zukunft

Immer mehr Menschen benutzen öffentliche Verkehrsmittel oder essen weniger tierische Produkte, um die Umwelt zu schützen. Können…

Watts On

Das doppelte Leben unserer Elektronik

Wir werfen weltweit jährlich 53,6 Millionen Tonnen Elektrogeräte weg. Krass viel Müll...Wie können wir das ändern? In einer neuen…

Watts On

Wie Elektrotechnik die Raumfahrt verändert

Eine Reise zum Mond hat sich bestimmt jeder schon mal vorgestellt. Durch Elektrotechnik wird Raumfahrt immer innovativer und wird…

Watts On

Weg von der Straße - Schienenverkehr für Klimaschutz

Ob Auto, LKW oder Flugzeug, sie alle stoßen ordentlich CO2 aus. Auch wenn die Bahn (noch) dazu zählt, könnte sie vielleicht zu dem…