Mitgliederservice

06.10.2022

Erfolgreiche Industrial AI Conference in Lemgo

Am 20. September 2022 veranstaltete der ZVEI-Arbeitskreis „Artificial Intelligence in Industrial Automation“ die erste physische Konferenz unter dem Titel „Wie aus Ideen erfolgreiche Projekte werden“. Die Vortragenden aus Wirtschaft und Wissenschaft hatten ihre Vorträge anwendungsorientiert gestaltet, um zu zeigen, wie Unternehmen es schaffen, eigene KI-Projekte zu realisieren.

Den Start machte Dr. Christian Temath. Er ist seit September 2020 Geschäftsführer der Kompetenzplattform KI.NRW und arbeitet am Fraunhofer IAIS in Sankt Augustin mit seinem Team daran, die Marke »KI made in NRW« zu etablieren und die technologische Souveränität des Landes NRW zu stärken. Sein Team aus KI-Managerinnen und -Managern bündelt Wissen und Erfahrung aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Netzwerkarbeit und Beratung mit dem Ziel, Unternehmen, mittelständischen Firmen und Start-ups den Einstieg in die KI zu erleichtern.

Dr. Meike Wocken ist Head of Industrial Solutions bei der codecentric AG und sprach über KI in der visuellen Qualitätskontrolle der Fertigung. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Nils Uhrberg stellte sie anhand eines konkreten Kundenauftrags die KI-basierte Bildverarbeitung für die Qualitätsprüfung verschiedener, meist sehr schwer zu bewältigender Oberflächenprüfungsprobleme vor. Anomalien wurden hierbei durch Abweichungen vom erlernten Normalzustand erkannt.

Dominik Witt ist Geschäftsführer der PHAINA GmbH und stellte auf der AI Conference in Lemgo eine KI-basierte Kaufberatung von B2B-Produkten vor. Der Verkauf von B2B-Produkten benötigt Fachwissen, um Kundenanforderungen mit technischen Produktattributen zu verbinden. Phaina ermöglicht diese komplexe Kaufberatung digital und steigert so die Kaufwahrscheinlichkeit der Kundinnen und Kunden um 42 Prozent, oder führt direkt zur Conversion. Die Komplexität in der Erstellung wird dabei durch Künstliche Intelligenz so stark unterstützt, dass die erste Beratung nach 24 Stunden in passendem Corporate Design online ist.

Denis Tissen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe Advanced Systems Engineering des Heinz Nixdorf Instituts der Universität Paderborn und stellte den „KI-Marktplatz“ vor. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, ein Ökosystem für Künstliche Intelligenz in der Produktentstehung als digitale Plattform aufzubauen. Dabei wird zwischen dem Angebot an KI-Lösungen und der Nachfrage an industriellen Anwendungsmöglichkeiten vermittelt. Durch die Plattform können sich so Anwender, Anbieter und Experten für KI austauschen, Produkte platzieren und Lösungen erhalten.

Im Anschluss an die Fachvorträge waren alle zu einer Besichtigung der SmartFactory OWL eingeladen. Einige Teilnehmende waren bereits am Vorabend angereist, um direkt nebenan im Centrum Industrial IT am AI Monday zum Thema „KI und Kreislaufwirtschaft“ teilzunehmen und sich zu vernetzen.

Bei Interesse an einer Mitarbeit im Arbeitskreis schreiben Sie gern eine kurze Mail an isabelle.kuhn(at)zvei.org. Über weitere Veranstaltungen halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

 

Industrie Mitgliederservice

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend
Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr

Industrie

Mehr

Mobilität

Mehr

Energie

Mehr

Gesundheit

Mehr
 
Wir sind die Elektro- und Digitalindustrie

Unsere Vision ist die All-Electric-Society. Unsere Mission: Gemeinsam treiben wir als ZVEI mit unseren Mitgliedern aus der…

Zum Video

 

Video on demand

Jahresauftakt-Pressekonferenz

Das Jahr 2021 ist für die Elektro- und Digitalindustrie insgesamt sehr erfolgreich gewesen.

 

Watts On

Telemedizin: Muss ich noch zum Arzt?

Videokontrolle beim Zahnarzt und Fern-OP: Durch den Fortschritt der Technologie können in der Medizin Operationen von Tausenden…

 

Watts On

Klimafreundliche Jobs der Zukunft

Immer mehr Menschen benutzen öffentliche Verkehrsmittel oder essen weniger tierische Produkte, um die Umwelt zu schützen. Können…

 

Watts On

Das doppelte Leben unserer Elektronik

Wir werfen weltweit jährlich 53,6 Millionen Tonnen Elektrogeräte weg. Wie können wir das ändern? In einer neuen Folge Watts On…