Themenplattform Automotive

Seit Jahren bestimmen die Innovationen im und um das Automobil die Agenda in Deutschland und weltweit. Elektromobilität, aber auch Hybridfahrzeuge und innovative Assistenzsysteme prägen das Bild und zeigen, was moderne Elektronik – vorneweg die Mikroelektronik – und Software an Innovationen ermöglichen.

Mehr

Publikation „Qualifikation von Zwischenkreisfilmkondensatoren“

Ziel einer gemeinsamen Initiative von Bauelementherstellern, Tier1-Automobilzulieferern und Kfz-Herstellern zur Erarbeitung einer Qualifikationsmethodik, um grundsätzliche Eignung der eingesetzten Komponenten zuverlässig sicherzustellen und gleichzeitig für alle Beteiligten eine aus ökonomischer und organisatorischer Sicht sinnvolle Lösung darzustellen.

Mehr

Staatliche Förderung von Elektromobilität – Ladeinfrastruktur gehört in den Fokus!

Die Bundesregierung setzt auf Kaufprämien für Fahrzeuge, aber ohne eine ausreichende Ladeinfrastruktur wird die Elektromobilität nicht massentauglich werden. Hybridlösungen können nicht ihren Beitrag zur CO2-Reduktion leisten.

Mehr

​Positionspapier: Consumer Components in Safe Automotive Applications

Im Positionspapier ist zusammengefasst, warum der Trend, vermehrt automobilfremde Teile in automobilen Anwendungen vorzusehen, unvermeidlich ist und sich ausweiten wird.

Mehr

Activity Report: Kompetenzzentrum Elektromobilität 2015/2016

Mit dem Activity Report informiert das ZVEI-Kompetenzzentrum Elektromobilität über aktuelle Verbandsaktivitäten und über die konkreten Maßnahmen, die zur Förderung der Elektromobilität unternommen werden.

Mehr

Progress Report: Applikationsgruppe Automotive

Der letzte Fortschrittsbericht der Applikationsgruppe Automotive (APG) wurde im Rahmen des 8. Kompetenztreffens Automobilelektronik im Dezember 2013 vorgestellt.

Mehr

​​Leitfaden Schadteilanalyse Feld

Der Leitfaden beschreibt die wesentlichen Elemente der VDA Empfehlung "Schadteilanalyse Feld", mit besonderem Blick auf die Lieferkette zwischen OEM, Tier1 und Unterlieferanten von elektronischen Automobilprodukten.

Mehr

​Product / Process Change Notification (PCN)

Product and Process Changes (PCNs) are inevitable to cope innovation cycles, quality requirements and immense price pressures. To expedite the approval process between 2nd and 1st tier (component- and ECU-manufacturer), the working group "PCN Methodology" provides a PCN Form and a Delta Qualification Matrix, both described by a corresponding best practice guideline.

More Information and downloads (in English)

Robustness Validation

Auch nach Fertigstellung von fünf Handbüchern zu Robustness Validation besteht weiterhin großer Bedarf sich zu dem Thema und dessen Umsetzung auszutauschen. Das Robustness Validation Anwenderforum bietet hierzu Gelegenheit und hat unter anderem die Erstellung von „Fact Sheets“ zu wesentlichen Topics der Robusten Validierung in Angriff genommen. Diese bewusst kurz gehaltenen Informationen bieten einen schnellen Einstieg in die Thematik und sollen insbesondere in Gesprächen mit den Geschäftspartnern eine gemeinsame Basis ermöglichen. Erste, sehr positive Erfahrungen bei der Umsetzung von RV konnten die Mitgliedsfirmen im Bereich Automotive als auch im Bereich Aerospace erzielen.

Mehr Informationen und Downloads (in Englisch)

​Voreilende Massekontakte in der Automobilindustrie​

​Voreilende Massekontakte helfen heute bereits in vielen Industriebereichen, Kontaktiervorgänge sicher ausführen zu können. Die Einführung voreilender Massekontakte als zusätzlicher Elektronikschutz stellt eine wichtige Voraussetzung auf dem Weg zum Erreichen des Null-Fehler-Ziels in der Automobilindustrie dar. Namhafte Zulieferer (Tier1 und Tier2) haben im Rahmen eines ZVEI-Arbeitskreis ein Weißbuch „Voreilende Massekontakte in der Automobilindustrie“ erstellt, das interessierte Leser in das Thema einführen soll. Neben einem Überblick zu dem Thema werden im Weißbuch auch allgemeine Lösungsvorschläge aufgezeigt.

Mehr