All-Electric-Society

09.09.2021

Appell von BDEW, VDA und ZVEI an die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten: Elektromobilität für Nutzer vereinfachen

Das angenehme und barrierefreie Laden von Elektrofahrzeugen ist einer der wichtigsten Bau-steine für den Markthochlauf der Elektromobilität. Davon sind die drei Verbände BDEW, VDA und ZVEI überzeugt und fordern jetzt in einem Appell an die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten dazu auf, den Einbau von Kartenlesegeräten in Ladesäulen nicht zur Pflicht zu machen.

Das angenehme und barrierefreie Laden von Elektrofahrzeugen ist einer der wichtigsten Bausteine für den Markthochlauf der Elektromobilität. Davon sind die drei Verbände BDEW, VDA und ZVEI überzeugt und fordern jetzt in einem Appell an die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten dazu auf, den Einbau von Kartenlesegeräten in Ladesäulen nicht zur Pflicht zu machen. 

Um das Ad-hoc-Laden, das heißt Laden ohne Vertrag mit dem Ladesäulenbetreiber, zu vereinfachen, sollte der Zahlungsvorgang auch per Kreditkarte über eine mobile Website oder ein anderes Online-Bezahlsystem erfolgen können, wie BDEW, VDA und ZVEI meinen. Zudem erhöht eine mobile digitale Lösung das Innovationstempo der Elektromobilitätsdienstleister und macht den Weg für neue Dienste frei. Die drei Verbände rufen daher dazu auf, in der Ladesäulenverordnung und bei den Verhandlungen in Brüssel zu der AFIR - Alternative Fuels Infrastructure Regulation - auf verpflichtende Kartenlesegeräte zu verzichten. 

Veraltete Technologien, wie EC-Kartenterminals mit Pin-Pad, verursachen zusätzliche Kosten für die Nutzer, reduzieren die Innnovationsdynamik der Elektromobilitätsbranche und behindern den weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur. So werden Ladelösungen mit kleinen Bauformen, die Ladestrom an möglichst vielen Orten verfügbar machen, etwa an Straßenlaternen, ausgebremst. Auch die Doppelnutzung von privater Infrastruktur, die zeitweise der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden könnte, wird sich so kaum entwickeln können.

Die Mehrzahl der Dienste in der Elektromobilität, wie zum Beispiel die Ladesäulensuche, die Preisinformation, die Authentifikation, die Information zum Ladestatus sowie Abrechnung und Quittung sind bereits digital und mobil nutzbar. Bezahlsysteme sollten hier keine veraltete Ausnahme sein.

Mobilität All-Electric-Society

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend
Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr

Industrie

Mehr

Mobilität

Mehr

Energie

Mehr

Gesundheit

Mehr
 
Wir sind die Elektro- und Digitalindustrie

Unsere Vision ist die All-Electric-Society. Unsere Mission: Gemeinsam treiben wir als ZVEI mit unseren Mitgliedern aus der…

Zum Video

 

Video on demand

Jahresauftakt-Pressekonferenz

Das Jahr 2021 ist für die Elektro- und Digitalindustrie insgesamt sehr erfolgreich gewesen.

 

Watts On

Telemedizin: Muss ich noch zum Arzt?

Videokontrolle beim Zahnarzt und Fern-OP: Durch den Fortschritt der Technologie können in der Medizin Operationen von Tausenden…

Watts On

Klimafreundliche Jobs der Zukunft

Immer mehr Menschen benutzen öffentliche Verkehrsmittel oder essen weniger tierische Produkte, um die Umwelt zu schützen. Können…

Watts On

Das doppelte Leben unserer Elektronik

Wir werfen weltweit jährlich 53,6 Millionen Tonnen Elektrogeräte weg. Wie können wir das ändern? In einer neuen Folge Watts On…