Fachkreis Videosysteme

Videotechnik ist heute aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und kommt in immer mehr Anwendungsfällen zum Einsatz.

Präventive, vorausschauende und vermeidende Handlungen sind heute dank Videotechnik möglich.

© ZVEI

Videobilder liefern eine Vielzahl konkreter Informationen und versetzen den Anwender in die Lage, bei Bedarf ziel- und aufwandsgerecht zu reagieren. Selbst präventive, vorausschauende und vermeidende Handlungen sind dank Videotechnik heute möglich.

Dabei können Videosysteme heute längst global sein. Eine moderne Videosystemlösung ist heute im Aufbau und in den Einzelkomponenten mit einer IT-Systemlösung vergleichbar. Sie besteht aus Hardware, Software, PCs und Betriebssystem, Servern und Datenbanken, Infrastruktur und Netzwerk. Datenschutzund Datensicherheit sind von zunehmender und großer Bedeutung, sowohl für die IT-Landschaft als auch für die Videosystemlandschaft.

Durch die IP-Vernetzung entstehen aber nicht nur zusätzliche Funktionalitäten und Vorteile, sondern auch Risiken. Da auch in IP-vernetzten Videosystemen alle Daten wie Videobilder, Audiodaten und Steuerbefehle über überwiegend standardisierte Datenpakete übertragen werden, nimmt bei Sicherheitsbetrachtungendie Datensicherheit eine zentrale Stellung ein.

Die Merkblätter sollen helfen, den Aufbau eines Videosystems zu veranschaulichen, die darin befindlichen Schwachstellen und Angriffspunkte darzulegen und Anhaltspunkte für geeignete Maßnahmen anzuzeigen. Weiterhin geben sie einen Eindruck von den Möglichkeiten und Grenzen moderner Videodatenanalyse.