Publikationen

13.07.2017

Checkliste: Medical Apps und digitale Gesundheitsanwendungen als Medizinprodukt

Im Zusammenhang mit Apps und anderen digitalen Anwendungen für den Gesundheitsbereich taucht immer wieder die Frage auf, nach welchen gesetzlichen Regelungen diese Produkte in den Markt gebracht werden dürfen. Apps und digitale Anwendungen für den Gesundheitsbereich können grundsätzlich auch Medizinprodukte im Sinne der EU-Richtlinie 93/42/EWG für Medizinprodukte (MDD) bzw. des deutschen Medizinproduktegesetzes (MPG) sein. Anbieter solcher Produkte sollten deshalb sehr sorgfältig prüfen, ob das eigene Produkt unter die gesetzliche Definition für ein Medizinprodukt fällt. In diesem Fall sind die hohen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen an Medizinprodukte einzuhalten und über das gesetzlich definierte Konformitätsbewertungsverfahren nachzuweisen. Medizinprodukte, die den Anforderungen genügen, tragen die CE-Kennzeichnung.

Herunterladen

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Watts On

Technologien für den Klimaschutz

Spätestens seit der ersten industriellen Revolution verschmutzen wir unseren Planeten mit Abgasen und Abfällen. Die ersten...

Watts On

Ein Leben ohne Mikrochips

Mikrochips sind eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Die kleinen Bauteile sind in unserem Alltag mittlerweile so...

Watts On

Zukunft in der Elektroindustrie

Cedric stellt euch bei Watts On alle zwei Wochen viele spannende Themen vor: Von Mikrochips in Smartphones über die Zukunft des...

 

Hannover Messe 2019

Wirtschaftspressekonferenz im Video on Demand

Wie läuft das Jahr 2019 bisher für die deutsche Elektroindustrie? Was tut sich in der Industriepolitik? Welche Rolle spielt...

 

DC-INDUSTRIE

Energiewende meets Industrie 4.0

Der ZVEI entwickelt mit seinen Partnern im Projekt DC-INDUSTRIE Netzmanagement-Möglichkeiten für die Zukunft. Das Motto:...