News

16.02.2021

Berechnung der Verfügbarkeit von Brandmeldeanlagen

Brandmeldeanlagen sind ein bedeutender Bestandteil wirkungsvoller Brandschutzkonzepte.​

Brandmeldeanlagen sind ein bedeutender Bestandteil wirkungsvoller Brandschutzkonzepte.

© Tom - Fotolia

 

Statistiken belegen, dass bei Bränden in Unternehmen ohne automatische Brandmeldeanlagen die durchschnittliche Schadenssumme bei 850.000 Euro pro Brandereignis lag. Von den betroffenen Unternehmen waren trotz Schadensregulierung durch die Versicherung nach 100 Tagen 60 Prozent nicht mehr existenzfähig.

Bei Bränden in Unternehmen mit automatischen Brandmeldeanlagen lag die durchschnittliche Schadenssumme bei 18.000 Euro und 20 Prozent der betroffenen Unternehmen waren nach 100 Tagen nicht mehr existenzfähig.

Hier gelangen Sie zum "Tool zur Berechnung der Verfügbarkeit von Brandmeldeanlagen​".

Hinweis: Dieser Artikel wurde aktualisiert und erschien ursprünglich am 23.10.2017.

Gebäude Sicherheit Brandmeldesysteme Einbruchmeldesysteme

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend
Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr

Industrie

Mehr

Mobilität

Mehr

Energie

Mehr

Gesundheit

Mehr
 
Wir sind die Elektro- und Digitalindustrie

Unsere Vision ist die All-Electric-Society. Unsere Mission: Gemeinsam treiben wir als ZVEI mit unseren Mitgliedern aus der…

Zum Video

 

Video on demand

Jahresauftakt-Pressekonferenz

Das Jahr 2021 ist für die Elektro- und Digitalindustrie insgesamt sehr erfolgreich gewesen.

 

Watts On

Telemedizin: Muss ich noch zum Arzt?

Videokontrolle beim Zahnarzt und Fern-OP: Durch den Fortschritt der Technologie können in der Medizin Operationen von Tausenden…

Watts On

Klimafreundliche Jobs der Zukunft

Immer mehr Menschen benutzen öffentliche Verkehrsmittel oder essen weniger tierische Produkte, um die Umwelt zu schützen. Können…

Watts On

Das doppelte Leben unserer Elektronik

Wir werfen weltweit jährlich 53,6 Millionen Tonnen Elektrogeräte weg. Wie können wir das ändern? In einer neuen Folge Watts On…