News

22.07.2021

Die Lust an Unterhaltungselektronik ist ungebrochen

Über 60 Prozent der Haushalte in Deutschland verfügen über zwei oder mehr Fernseher. Jeder fünfte verfügt sogar über die TV-Geräte im Haushalt, und nur 2% der Befragten haben überhaupt keinen Fernseher. Fast ein Drittel der Befragten hat zwischen März 2020 und März 2021 ein TV-Gerät erworben. Das ergab eine repräsentative Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Innolink im Auftrag des ZVEI im März 2021.

TV-Geräte liegen also in Deutschland weiter voll im Trend und die Branche der Unterhaltungselektronik liegt mit den Entwicklungen der letzten Jahre, insbesondere mit immer größeren Bildschirmdiagonalen und der höheren Auflösung in Ultra-HD bis hin zu 8K, den richtigen Nerv.

Der Wunsch nach einem größeren Bildschirm gab der Befragung zufolge für knapp 90 Prozent der Befragten den ausschlaggebenden Kaufimpuls, gefolgt von einer höheren Auflösung, die für 81% wichtig oder sehr wichtig war. Die App-Nutzung am TV-Gerät steht vor allem bei den jüngeren Verbrauchern hoch im Kurs – für Dreiviertel der unter 25-jährigen gab an, dass diese wichtig bis sehr wichtig ist. Smarte Funktionen stehen damit bei den Jüngeren auf Platz drei der Kaufkriterien.

Generationenübergreifend folgen an dritter Stelle der Kriterien beim zuletzt getätigten Kauf eines TV-Gerätes der Preis bzw. besondere Aktionen sowie eine bessere Energieeffizienz. Sowohl der Preis als auch die Energieeffizienz waren für jeweils 77 Prozent der Befragten wichtig oder sehr wichtig. 

Für immerhin 62 Prozent waren auch neue Bildschirmtechnologien wie OLED/QLED wichtig bis sehr wichtig. Weniger entscheidend für den Neukauf war dagegen das Design. 

Bemerkenswert ist, dass rund 40 Prozent der Befragten einen neuen Fernseher kauften, obwohl das vorhandene TV-Gerät nicht defekt war. Das zeigt, dass die Lust an neuen Geräten – mit den entsprechenden Merkmalen wie dem größeren Bildschirm, der hohen Bildauflösung oder der App-Nutzung – per se vorhanden ist. Klar ist, dass die Konsumgeräte im vergangenen Jahr vom „Cocooning“ Effekt profitiert haben. Die Attraktivität von audiovisuellen Medien, egal ob Live TV, Streaming Dienste oder Webchannels, ist weiter sehr hoch.
 

 

Über die ZVEI-Verbraucherumfrage

Im März 2021 wurden 1.528 Personen in Deutschland unter anderem zu ihrem Kaufverhalten in Bezug auf TV-Geräte befragt. Die Umfrage wurde vom Meinungsforschungsinstitut Innolink im Auftrag des ZVEI durchgeführt. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend

Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr erfahren

Industrie 4.0

Mehr erfahren

Themen

Mehr erfahren

Mobilität

Mehr erfahren

Energie

Mehr erfahren

Watts On

Klimafreundliche Jobs der Zukunft

Immer mehr Menschen benutzen öffentliche Verkehrsmittel oder essen weniger tierische Produkte, um die Umwelt zu schützen. Können…

Watts On

Das doppelte Leben unserer Elektronik

Wir werfen weltweit jährlich 53,6 Millionen Tonnen Elektrogeräte weg. Krass viel Müll...Wie können wir das ändern? In einer neuen…

Watts On

Wie Elektrotechnik die Raumfahrt verändert

Eine Reise zum Mond hat sich bestimmt jeder schon mal vorgestellt. Durch Elektrotechnik wird Raumfahrt immer innovativer und wird…

Watts On

Weg von der Straße - Schienenverkehr für Klimaschutz

Ob Auto, LKW oder Flugzeug, sie alle stoßen ordentlich CO2 aus. Auch wenn die Bahn (noch) dazu zählt, könnte sie vielleicht zu dem…

Watts On

Das Home-Office der Zukunft

Durch die Corona-Pandemie mussten viele von uns ins Home-Office. Aber was ist eigentlich, wenn die Pandemie irgendwann vorbei ist?…