News

01.04.2019

KfW-Förderung für Einbruchschutz: Neue Bedingungen und Unterlagen

Die Nachrüstung von Einbruchschutz in Bestandsgebäuden wird über das KfW-Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss – Einbruchschutz“ (455-E) bezuschusst. Doch welche Maßnahmen sind förderbar und von wem dürfen die Arbeiten ausgeführt werden?

Um diese Fragen zu beantworten wurden die Förderbedingungen zum 1. April 2019 angepasst und spezifiziert. Demnach sind Materialkosten bei Eigenleistung sowie Infraschall-Alarmanlagen nicht förderfähig; bestimmte Smarthome-Anwendungen mit Einbruchmeldefunktion können jedoch bezuschusst werden. Die förderfähigen Einbruchschutzmaßnahmen haben überdies nun ein eigenes Merkblatt mit einer Anlage zu den technischen Mindestanforderungen erhalten. Zu diesen Maßnahmen gehören auch weiterhin Einbruch- und Überfallmeldeanlagen nach DIN EN 50131 Grad 2 oder besser, einbruchhemmende Türen und Tore sowie Nachrüstsysteme.

Außerdem wurde eine Fachunternehmerbestätigung implementiert. Diese Bestätigung fungiert als optionaler „Nachweis der Einhaltung der Anforderung des Merkblatts sowie der Technischen Mindestanforderungen und förderfähigen Maßnahmen (…) zur eigenen Dokumentation“ (Merkblatt S. 5). Dies ist deshalb notwendig, da förderfähige Arbeiten nur von Fachunternehmen durchgeführt werden können. Bei Maßnahmen zum Einbruchschutz werden Investitionskosten von mindestens 500 Euro pro Antrag bis maximal 15.000 Euro pro Wohnung bezuschusst.

Weitergehende Informationen zum Investitionszuschuss, die zugehörigen Unterlagen sowie das Portal zur Beantragung finden Sie auf der KfW-Webseite.

 

Gebäude Sicherheit Arge Errichter und Planer Einbruchmeldesysteme

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weiterführend
Meistbesuchte Seiten

Publikationen

Mehr

Industrie

Mehr

Mobilität

Mehr

Energie

Mehr

Gesundheit

Mehr
 
Wir sind die Elektro- und Digitalindustrie

Unsere Vision ist die All-Electric-Society. Unsere Mission: Gemeinsam treiben wir als ZVEI mit unseren Mitgliedern aus der…

Zum Video

 

Video on demand

Jahresauftakt-Pressekonferenz

Das Jahr 2021 ist für die Elektro- und Digitalindustrie insgesamt sehr erfolgreich gewesen.

 

Watts On

Telemedizin: Muss ich noch zum Arzt?

Videokontrolle beim Zahnarzt und Fern-OP: Durch den Fortschritt der Technologie können in der Medizin Operationen von Tausenden…

Watts On

Klimafreundliche Jobs der Zukunft

Immer mehr Menschen benutzen öffentliche Verkehrsmittel oder essen weniger tierische Produkte, um die Umwelt zu schützen. Können…

Watts On

Das doppelte Leben unserer Elektronik

Wir werfen weltweit jährlich 53,6 Millionen Tonnen Elektrogeräte weg. Wie können wir das ändern? In einer neuen Folge Watts On…