Fachkreis Brandmeldesysteme

Im Fachkreis Brandmeldesysteme sind alle wichtigen Hersteller von Brandmeldesystemen vertreten.

Mitglieder tauschen ihre fachlichen Erfahrungen bezüglich Produkten, Systemen, Anwendungen und Instandhaltung aus.
© MEP

Die Mitglieder tauschen ihre fachlichen Erfahrungen bezüglich Produkten, Systemen,  Anwendungen und Instandhaltung aus.

Der Fachkreis erstellt technische Merkblätter und Broschüren mit Informationen, Lösungsvorschlägen und Konzepten zu den Themen der Brandmeldetechnik. Der Fachkreis Brandmeldesysteme vertritt die Interessen seiner Mitgliedsfirmen bei anderen Verbänden mit Bezug zum Brandschutz, bei Behörden, wissenschaftlichen Institutionen und Anwendern. Er initiiert und begleitet Forschungsprojekte sowie Produkt- und Anwendungsnormen.

Der Fachkreis diskutiert und erarbeitet Stellungnahmen zu Entwürfen von relevanten Richtlinien, Gesetzen und Verordnungen. Die Mitglieder des Fachkreises arbeiten in zahlreichen Normungs- und Standardisierungsgremien wie ARGEBau,  DIN/DKE, FNFW oder CEN/CENELEC mit und entwickeln dadurch den Brandschutz auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene stetig weiter.

Ziel ist eine hohe Akzeptanz der Brandmeldetechnik im Markt für Brandschutz zu erreichen und den Anteil der Brandmeldetechnik bei den eingesetzten Brandschutzmaßnahmen zu erhöhen. Dies erfolgt insbesondere durch intelligente  funktionale technische Lösungen im Brandschutz, die über eine hohe Wirtschaftlichkeit verfügen.